• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Phongpachith und Gaevskij wieder Weltmeister

Von Nicolas Ottersbach | |   Sport

Nach dem Sieg bei der Taekwondo-Weltmeisterschaft 2011 holten sich die beiden Ruppichterother Alexej Gaevskij und Mukdanin Phongpachith jetzt erneut den Weltmeistertitel beim World Taekwondo Hanmadang im südkoreanischen Daejon. Phongpachith (4. Dan), Gaevskij (4. Dan) und David Sojka (1. Dan) gewannen die Weltmeisterschaft in Creative Poomsae, einem Synchronwettkampf.

Youtube: Der Synchronwettkampf des Trios

Beim Synchronwettkampf in Creative Poomsae mussten die Teilnehmer nach einer eigenen Choreografie eine Reihe von Abwehr- und Angriffstechniken gegen imaginäre Gegner präsentieren. Bewertet wurden nicht nur Kreativität, Präzision, Kraft und Ausdauer, sondern auch die Synchronität der Bewegungen und der Gesamteindruck. Beim Bruchtest zerschmetterte Gaevskij mit einem "Yop-Chagi", einem Seitwärtstritt, als einziger sieben Holzplatten und erreichte den Sieg in seiner Gruppe.

Phongpachith und Gaevskij sind Schüler der Taekwondoschule Lyong Ho von Padith Phongpachith, der der Vater von Mukdanin ist. David Sojka wird von Johann Krumpietz vom TSV Hagen unterrichtet.

Fast hätte es auch noch weitere Medaillen gegeben. Im Bruchtest zerschlug  Mukdanin Phongpachith mit der Handkante 13 von 15 Steinplatten. Damit wäre er ebenfalls Weltmeister geworden, wie bereits 2011. Er wurde jedoch disqualifiziert, weil die Finger zu stark gekrümmt waren. David Sojka scheiterte nur knapp im Finale des Hochsprungbruchtests mit "Ap-Chagi", einem Vorwärtstritt, und verfehlte nur um wenige Zentimeter den Sprung aufs Treppchen.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

Helbing GmbH
Altwicker Maler
EP Müller
Honscheid Glas Fenstertechnik
Zimmerei Rosauer

Werbung