• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Rasengräberfläche und Ort der Besinnung

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

"Die Seelen der Gerechten sind in Gottes Hand und keine Qual kann sie berühren." Dieser Spruch  ist rund um die Stele eingemeißelt, die der Mittelpunkt des neuen Orts der Besinnung auf dem Winterscheider Friedhof ist. "An diesem Ort ist die Gegenwart Gottes in besonderer Weise erlebbar", sagte Pfarrer Christoph Heinzen bei der Einsegnung. Neben dem säulenförmigen Gedenkstein, gestaltet von der Mucher Künstlerin Katrin Gräfrath, steht dort auch ein Blutahorn und eine Ruhebank.

Der Platz wurde im Zuge der Rasengräberfläche angelegt. Ab sofort ist diese Bestattungsform, bei der eine Grabplatte mit den Daten des Verstorbenen in den Boden eingelassen wird, möglich. Hierbei entfallen die Kosten für Grabstein und -umrandung. Die notwendigen Mäharbeiten übernimmt die Kirchengemeinde Winterscheid. Sie sind in den Nutzungsgebühren enthalten.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Gräf IT Service
Maro Einbauküchen
Eymold GmbH