• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Rat gibt Gemeindelogo frei

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Nun sollen die Ruppichterother doch eigene Vorschläge für das neue Gemeindelogo machen. Aber nur Künstler und Mediengestalter, "um die Verwaltung nicht zu überfordern", beantragte die CDU-Fraktion erfolgreich auf der gestrigen Sitzung des Gemeinderats. CDU, FDP und die Linke waren einstimmig dafür, SPD und Grüne dagegen.

"Wir haben größere Probleme in der Gemeinde als das Logo, da gehen unnötig Verwaltungskapazitäten drauf", kritisierte Friedhelm Kaiser von der SPD. Rita Tondorf von den Grünen sagte, eine Logo sei immer Geschmackssache und könne nie allen gefallen. Außerdem sei fraglich, wie man überhaupt entscheiden könne, wer Künstler sei und wer normaler Bürger. "Es gibt heutzutage nichts repräsentativeres als eine Logo, das ist wichtig für Ruppichteroth", entgegnete Björn Franken von der CDU.

Bürgermeister Mario Loskill hatte seine Meinung geändert, nachdem er in den vergangenen Tagen mit vielen Bürgern gesprochen hatte. Sein neuer Vorschlag: Alle Ruppichterother sollen ihre Ideen in das Logo einbringen können. Dagegen stimmten aber alle Fraktionen. Häme bekam er sogar von der CDU, wollte er vorher eigentlich das Gemeindelogo, so wie es im Ausschuss für Wirtschaftsförderung vorgestellt wurde, nur noch durch den Rat bestätigen lassen.

"Das kann jetzt auch noch ein Jahr dauern", sagte Loskill. Denn es müsse die Ausschreibung publik gemacht werden, Entwürfe in einem Arbeitskreis gesammelt, gesichtet und sortiert und anschließend im Rat darüber abgestimmt werden. Das Gemeindelogo wird damit wohl nicht im Neubürgerbrief für die kommenden drei Jahre erscheinen, so wie es geplant war.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ilse Boddenberg  26.07.2011 21:07

Das die Verwaltung überfordert ist, kann ich nachvollziehen, wenn man z.B. Künstler ins Gespräch bringt. Wie soll sie entscheiden, ob z.B. Kandinksky, Chagall, van Gogh oder aber -der in der Nachbargemeinde lebende- Vetere, vielleicht sogar der nette Nachbar DER Künstler oder Mediengestalter ist. Ein Logo muss nicht jedem gefallen, es muss aussagekräftig sein!


 

Gewerbe

ANZEIGEN
Helbing GmbH
Bauzentrum Mies Höfer
Hauck Lift Systeme
Ralfs Rad Service
Gemeindewerke Ruppichteroth

Werbung