• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Ruppichteroths stärkste Männer

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Wieviel Bürgermeister Mario Loskill wohl wiegt? Jedenfalls nicht genug, um Trainingsgewicht für die Bodybuilder Mihaly Petro und Anton Bippus zu werden. Bei der Ruppichterother Sportlerehrung stemmten der Viertplatzierte des Mr.-Universe-Wettbewerbs und der Weltmeister den Rathauschef mit Leichtigkeit, vorher hatten sie ihre gestählten Körper dem Publikum präsentiert und von ihrer Ernährung berichtet. Das Geheimnis: Viel Eiweiß, Disziplin und hartes Training.

Bildergalerie: Sportlerehrung 2016

Aber auch die Nachwuchs-Sportler der Gemeinde sollten auf der Bühne für ihre Leistungen geehrt werden. Die größte Gruppe machten dabei die Jahrgangsbesten der Bundesjugendspiele aus. Dazu waren mehr als 40 Schüler der drei Grundschulen, der Sekundarschule und des Theresien-Gymnasiums vorbeigekommen. Alle bekamen Urkunden und eine Medaille überreicht.

Der Rollstuhl-Tischtennisspieler Albert Solbach war bereits zum dritten Mal bei der Sportlerehrung. Diesmal hatte er den achten Platz bei der Deutschen Meisterschaft belegt. Foto: von links tragen die Bodybuilder Mihaly Petro, Anton Bippus und Sebastian Zöller Bürgermeister Mario Loskill

Ohne Medaille gingen die Zumba Kids des Bröltaler SC nach Hause. Aber nicht weil sie keine gute Leistung gebracht hatten, sondern weil es beim Zumba-Tanz schlichtweg keinen Wettkampf gibt. Dafür zeigten die Jugendlichen zwischen elf und 15 Jahren mit ihrer Trainiern Firuza Kasimjanova, die usbekische Meisterin in rhythmischer Sportgymnastik ist, ihre bühnenreifes Trainingsprogramm.

Für internationalen Ruhm sorgten die Taekwondo-Schule Lyong-Ho, die jedes Jahr aufs Neue Spitzenplatzierungen belegen. Beispiele? Die offenen Internationalen Meisterschaften in Münster, die Swiss Open in Davos oder die Deutsche Meisterschaft in Ibbenbüren. Bei der World Taekwondo Challenge im indischen Mumbai kamen sogar alle Erstplatzierten von Lyong-Ho.

Ihren Kreispokal hatten die B-Mädchen vom Bröltaler SC mitgebracht - was ihnen zugleich zum Verhängnis wurde. Denn der Kelch wurde mit Apfelsaft gefüllt und dann herumgereicht. Besser schmeckten da die Cocktails des Jugendzentrums Ruppichteroth, das Tipps zur gesunden Ernährung gab.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

Gräf IT Service
Eymold GmbH
EP Müller
Tischlerei Bestgen
Honscheid Glas Fenstertechnik

Werbung