• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Spende für 6.841 Kriegsgräber im Rhein-Sieg-Kreis

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Das Neujahrskonzert des Musikkorps der Bundeswehr spielte mehr als 10.000 Euro für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge und das Sozialwerk der Bundeswehr ein. "Die Unterstützung für den Volksbund ist wichtig, denn das bewusste Wachhalten der Erinnerung schafft die politische und gesellschaftliche Sensibilität, die notwendig ist, um einem neuerlichen Aufflammen von Rechtsextremismus, von Antisemitismus und Rassismus mit allen Mitteln unseres demokratischen Rechtsstaates entgegenzutreten", bedankte sich Landrat Sebastian Schuster für die Spende. Foto: Landrat Schuster (links) nimmt den Spendenscheck entgegen [RSK]

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (gegründet 1919) ist eine humanitäre Organisation. Er widmet sich der Erfassung, Erhaltung und Pflege der Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland. Der Volksbund betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, berät öffentliche und private Stellen, unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.

In den Städten und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises befinden sich 85 Grabstätten auf denen insgesamt 6.841 Kriegstote ihre letzte Ruhe gefunden haben. Die größte Anlage im Rhein-Sieg-Kreis ist die Kriegsgräberstätte in Königswinter Ittenbach - hier ruhen 1.871 Kriegstote unterschiedlichster Nationalität.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

Augenärzte Waldbröl
EURO-CAR-Rhein-Sieg GmbH
Wirtshaus an St. Severin
Zimmerei Rosauer
Gemeindewerke Ruppichteroth

Werbung