• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Tote bei Massenpanik auf Loveparade in Duisburg

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Bei einer Massenpanik auf der Loveparade in Duisburg gab es 21 Tote und dutzende Verletzte. Tausende Besucher drängten auf das Festivalgelände, als Veranstalter und Sicherheitskräfte den einzigen Zugang, einen Tunnel, abregelten. Gleichzeitig überrannte die von hinten anstürmende Menge die Sicherheitsbarrieren vor dem Tunnel. Für die Menschen im Tunnel gab es kein Vor und Zurück mehr. An einer Stelle stürzten sie zu Boden, in Panik wurden Personen niedergetrampelt. Ein Großaufgebot von Rettungskräften versorgte die Verletzten.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dietmar  25.07.2010 11:49

Schlimm das bei den Veranstaltern nicht die Alarmglocken läuteten wenn nur einem Eingang vorhanden ist, bei einer Veranstaltung wo über 1 Mio. Menschen erwartet werden.


 

Gewerbe

Augenärzte Waldbröl
Hawle Treppenlifte
WMS Kfz Service
Altwicker Maler
Sachverständiger Siekmann

Werbung