• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Touristikverein will Akzeptanz vor Ort stärken

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Nachdem der Touristikverein bergischer Rhein-Sieg-Kreis im vergangenen Jahr vor allem Gäste in die Region holen wollte, stehen in der kommenden Saison die Menschen in den vier Kommunen Ruppichteroth, Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid und Much auf dem Plan. "Ein wichtiges Ziel für 2012 ist, die Akzeptanz vor Ort zu stärken", sagt Vorsitzende Helga Trimborn auf der Mitgliederversammlung. Auch die lokalen Vereine sollen in Zukunft mitarbeiten. Eine hauptamtliche Geschäftsführerin soll sich bald um die Alltagsarbeit kümmern.

Der Vorstand wurde größtenteils wiedergewählt, Helga Trimborn bleibt Vorsitzende, Elke Zäschke ihre Stellvertreterin und Peter Schumacher Kassenwart. Für Anne Decker und Rolf Herchenbach rückten Hans-Peter Hohn aus Ruppichteroth (stellvertretender Vorsitzender) und Elke Drese (Schriftführerin) nach. In den Fachbeirat für Öffentlichkeitsarbeit wurden die Journalistinnen Gabriele Krüper und Ruth Kühn berufen. Von der Agentur Kühn Medien, die den Verein betreut, werde man sich unterdessen trennen. Wer die Geschäftsführung des Touristikvereins als Halbtagsjob übernimmt, steht noch nicht fest. Man sei aber in Gesprächen, so Trimborn.

Die vier Kommunen unterstützen den Verein weiterhin mit jeweils 15.000 Euro pro Jahr. An Mitgliedsbeiträgen kamen etwa 2.400 Euro zusammen, die Werbeeinnahmen lagen bei rund 5.700 Euro. Rund 44.000 Euro gab es aus Fördergeldern und von Sponsoren. 23.800 Euro davon kommen vom Förderverein für den östlichen Rhein-Sieg-Kreis. 8.000 Euro bezuschusste der Rhein-Sieg-Kreis. 11.300 Euro sponserten Unternehmen.

Insgesamt gab der Touristikverein 114.000 Euro aus. Rund 55.000 gingen an die Agentur Kühn Medien, 23.800 Euro an die Sporthochschule Köln für die Betreuung des E-Bike-Angebots, die Projekte Bergisches Wanderfest, Erntedank und Offene Gartenpforte kosteten etwa 8.000 Euro. Die Druckkosten lagen bei rund 20.000 Euro, Ausgaben für Messen und Bewirtung etwa 4.700 Euro.

Mit 2011 war Helga Trimborn zufrieden. Die Gästebroschüre, E-Bike und Wanderkarten seien ein guter Grundstock, um für die Region zu werben. "Hohe Abflusszahlen von E-Bike- und Wanderkarten sowie die steigende Nutzung des Online-Angebotes sind ein objektives Indiz dafür", so Trimborn.

Die Wanderwege will der Touristikverein weiter ausbauen: Das gesamte Wanderwegenetz soll es bald Online geben, mit den dazugehörenden GPS-Daten. Dazu kommen Informationen für Einkehrmöglichkeiten, den Schwierigkeitsgrad der Strecken und die Verbindugnen an Bus und Bahn. Wer lieber Papier in der Hand hat, kann auf eine neue Freizeitkarte ausweichen. Für die E-Bikes müssen mehr Ladestationen her. Tour Guides, die eine Strecke begleiten, sollen ausgebildet werden. Die Fahrer selbst können ihre Geschicklichkeit mit dem Elektrorad bei einem Sicherheitstraining verbessern. Damit die Routen auch ohne Führung nicht zum Irrgarten werden, sind Beschilderung am Wegesrand geplant.

Neu im Online-Portal soll ein Blog sein, in dem beispielsweise die Bürgermeister von ihren Erlebnissen in der Region "bergisch-hoch-vier" berichten. Hobby-Wanderern und -Radfahrern will man die Möglichkeit geben, eigene Strecken online zu stellen. Für die aktuell 78 Vereinsmitglieder werde ein geschützter Bereich eingerichtet, in dem sie sich intern austauschen können, so Trimborn. Die Themen Medizin- und Kurtourismus, Tages-Trips, Urlaub auf dem Bauernhof und Karneval sollen komplett neu etabliert werden.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
Helbing GmbH
Eymold GmbH
EP Müller
Hauck Lift Systeme
Bröltaler Autoservice

Werbung