• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Jonas Land, Kai Reinl sowie Oliver Feuerbach

Triathleten glänzen mit neuen Bestzeiten

Von Nicolas Ottersbach | | Sport

Zum Saisonauftakt ging es für die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg in Buschhütten auf die Kurzdistanz: ein Kilometer Schwimmen, 41 Kilometer Rad und zehn Kilometer Laufe). Jonas Land, Kai Reinl sowie Oliver Feuerbach glänzten allesamt mit neuen persönlichen Bestzeiten. Fotos: Reinl, Land und Feuerbach beim Triathlon in Buschhütten [Privat]

Bereits um 11:20 Uhr fielen für die Ruppichterother Reinl und Feuerbach der Startschuss im Freibad in Buschhütten. Feuerbach konnte bereits nach etwas mehr als 18 Minuten das Schwimmbecken verlassen. Reinl folgte ihm vier Minuten später. Auf der anspruchsvollen Radstrecke schaffte es Feuerbach seinen Vorsprung gegenüber Reinl noch leicht auszubauen und konnte sich nach dem anstehenden Zehn-Kilometer-Lauf über eine neue persönliche Bestzeit von 2:13:20 Stunden freuen. Auch für Reinl, der im Oktober bei der Weltmeisterschaft in St. George an den Start gehen wird, lief der Wettbewerb außerordentlich erfreulich. Kai Reinl konnte mit Platz 17 in der Altersklasse 50 in einer Zeit von 2:19:39 Stunden die Ziellinie überqueren.

Das Highlight des Tages lieferte wieder einmal der 20-jährige Waldbröler Jonas Land. Aufgrund seiner derzeit hervorragenden Form und vieler guter Ergebnisse bei vielen Einzelwettbewerben, erhielt der für das Ejot Team in Buschhütten startende Land eine Wildcard fürs Elitefeld, in dem nur Profitriathleten an den Start gingen. Das gesteckte Ziel des Waldbrölers, nicht als Letzter des mit 24 Teilnehmern besetzen Feldes die Ziellinie zu überqueren, ging zwar nicht auf, dennoch konnte sich der junge Triathlet über eine starke Leistung beim Heimatrennen sehr freuen. Viele Freunde und auch die Familie von Land unterstützen den 20-Jährigen während des Rennens und verhalfen ihm nach toller erbrachter Leistung zu einer Zielzeit von gerade einmal 1:54:15 Stunden.

Platzierung für Land nur untergeordnet

"Es war schon ein sehr emotionaler Moment für mich, als mich der Gesamtsieger und Deutsche Meister Frederic Funk auf dem Rad überholte", sagte Land, der zuletzt auch den Ruppichterother Osterlauf gewann. Als König von Buschhütten konnte Frederic Funk das Rennen für sich entscheiden. Mit einem neuen Streckenrekord von 1:36:58 Stunden unterbot er den erst 2019 aufgestellten Rekord von Jan Frodeno (mehrfacher Ironman-Sieger auf Hawaii) um mehr als eine Minute.

Die Platzierung spielte für Land nur eine untergeordnete Rolle. Er konnte in diesem Rennen als Amateur unter den hochkarätigen Profis in der Triathlonszene Akzente setzen und viele Erfahrungen sammeln. Seine Mannschaftskollegen sind schon heute davon überzeugt, das Jonas Land bereits im nächsten Jahr den ein oder anderen Profi hinter sich lassen wird, denn die stetigen Leistungssprünge des sympathischen Oberbergers in der jüngeren Vergangenheit waren mehr als beeindruckend.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Altwicker Maler
Krischker Haustechnk
Honscheid Glas Fenstertechnik