• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Umarmung und Friedenspfeife zum Amtsantritt

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Heribert Schwamborn ist der neue Vorsitzende des Bürgervereins Ruppichteroth. Gestern wählte ihn die Mitgliederversammlung einstimmig zum Nachfolger von Wolfgang Steimel, der 14 Jahre lang an der Spitze des Vereins stand. Noch vor der Stimmabgabe machte Schwamborn klar, dass er kein "zweiter Steimel" sein wird.

"Vorschläge?", fragte Bürgermeister und Wahlleiter des Abends Mario Loskill in die Runde. "Na der Kämmerer", rief jemand nach vorne. Daraufhin ergriff Schwamborn das Wort: Lange habe man nach einem Nachfolger gesucht, die Wahl sei letztendlich auf ihn gefallen. "Ich werde allerdings andere Prioritäten setzen", sagte er. Sein Job bei der Gemeinde, der Radsport und die Frau zu Hause gingen vor, trotzdem werde er sich mit Vollbut für den Bürgerverein einsetzen. Die Wahl war schnell entschieden.

Der erste Gratulant war Wolfgang Steimel, brüderlich umarmten sich die beiden. Von ihm gab es eine Friedenspfeife, aber nicht zum Friedensschluss. "Die wurde nämlich auch zum Abschluss von Verhandlungen, Geschäften und Verträgen geraucht", erklärte Steimel. Mit einem echten Unikat, einem Buch über die Geschichte der Burgruine Herrenbröl, und einer Tonvase mit Gemeindewappen zollte Mario Loskill dem ehemaligen Vorsitzenden Respekt. "Du bist ein Mann mit Ecken und Kanten", sagte er. Deshalb habe es in 14 Jahren eben auch mal Reibereien gegeben. Im Namen des Vereinsnachwuchses überreichten Lars Rohde und Manuel Wittke das Holzschild zur 15. Döörper Weihnacht. "Hinter jedem starken Mann steckt immer eine gestresste Frau", lobte Ehrenvorsitzender Dieter Schnell auch Inge Steimel.

Auf einen Rückblick über die 14 Jahre seiner Amtszeit verzichtete Steimel: "Davon habe ich schon genug auf dem Neujahrsempfang erzählt." Deshalb gab es nur einen Bericht über das letzte Jahr und den Finanzbericht. Der schloss in 2009 mit vielen Investitionen. Neue Buden und Dekoration wurde für die Döörper Weihnachte gekauft, genau so wie Glühbirnen für rund 2.200 Euro. "Wegen der neuen EU-Regelung mussten wir bunkern, sonst funktioniert unsere Weihnachtsbeleuchtung bald nicht mehr", erklärte Steimel. Rund 4.000 Euro gab es durch eine Sonderspende, die aus der Aufklärung des Müllskandals um Hellmut Trienekens stammte.

Wiedergewählt als zweiter Vorsitzender wurde Ulrich Seuthe, als Kassenwartin Gabriele Schöbe und als Geschäftsführerin Christiane Carstensen. "Im nächsten Jahr möchte ich einen dritten Vorsitzenden einführen", hieß das erste Vorhaben von Heribert Schwamborn. Der solle den Vorstand unterstützen, Markus Neuber biete sich für den Posten an. Beisitzer für die verschiedenen Abteilungen wurden Bernd Carstensen, Hans-Peter Hohn, Sybille Wieber, Ralf Siegel, Markus Neuber, Ludwig Neuber, Willi Löbach und Elmar Happ.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Uli  29.03.2010 05:59

14 Jahre, eine lange Zeit. Ohne Ecken und Kanten wäre es wohl nie eine so runde Sache geworden. Dem BVR & dem Kämmerer alles Gute für die Zukunft und Dir, Papa: ich finde das hast du toll gemacht, ich bin stolz auf dich.

Mit Grüßen aus dem Schwarzwald,

Uli


 
H.-Joachim Schneppel  24.03.2010 07:19

Hallo Heribert. Herzliche Glückwünsche zur Wahl zum Vorsitzenden des Bürgervereins.

 

Arbeitsgemeinschaft

"Winterscheider-Heimat-Jahrbuch"

H.-Joachim Schneppel


 

Gewerbe

ANZEIGEN
Augenärzte Waldbröl
Zimmerei Rosauer
Gemeindewerke Ruppichteroth
Tierheilpraktikerin Nadine Zinsser
Anders reisen Reisebuero Andreas Steif

Werbung