• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

"und Tschüss": Straßenschilder ein "Schildastreich"?

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

?und Tschüss? auf gelben Folienbeuteln wird in den nächsten Jahren die Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Sieg-Kreises verfolgen. Zunächst in den Gemeinden Eitorf und Windeck. Aber wer sich fragt, ob hier wohl Künstler Christo tätig war, der Straßenschilder mit gelben Beuteln verhängt, liegt falsch. Der Rhein-Sieg-Kreis lichtet den Schilderwald im Straßenverkehr und markiert damit Schilder, die in Zukunft verschwinden sollen. Das Straßenverkehrsamt in Siegburg in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde, den zuständigen Baulastträgern und der Unterstützung des ADAC Nordrhein wird diese Aktion durchführen.

Im Sommer 2008 wurde mit einer Verkehrsschau begonnen. Jetzt liegen die ersten Ergebnisse für Eitorf und  Windeck vor ? weitere Gemeinden folgen. Ein Expertenteam stellte fest, dass hier rund 530 Schilder, die irgendwann einmal eine Menge Geld gekostet haben, überflüssig sind. Die Schilder werden nicht sofort abmontiert, sondern während einer Probephase  mit einem gelben Folienbeutel verhüllt. Damit soll getestet werden, ob die Verkehrsteilnehmer sich auch ohne das entsprechende Schild ordnungsgemäß verhalten. Aktuelle Beschilderungen, Fahrbahnkennungen und Ortsgegebenheiten wurden dahingehend geprüft, ob sie unter anderem den Verkehrsfluss verbessern. Die Verkehrsteilnehmer sollen Selbstverantwortung gemäß § 1 der StVO ?niemanden zu schädigen oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar zu behindern, zu gefährden oder zu belästigen? üben. Allerdings werden vor dem Hintergrund der Verkehrssicherheit und der Verbesserung des Verkehrsflusses auch in Zukunft notwendige Verkehrsschilder aufgestellt. Zu hoffen bleibt hier, dass eine weitgreifende Prüfung, ob ein aufzustellendes Schild nun sinnvoll und verständlich für jedermann ist, vor der Installation der meist kostenträchtigen Schilder durchgeführt wird. Denn dann könnte man sich einen gelben Beutel und eine Prüfungskommission im Nachhinein sparen.

Die Bewohner der Rhein-Sieg-Kreises sind aufgerufen, sich mit Hinweisen an der Aktion zu beteiligen. Wo könnte der Schilderwald gelichtet, wo sollten Verkehrsschilder ersetzt oder Instand gesetzt oder besser erkennbar gemacht werden. Anregungen unter: 02241 / 13-2004, 13-2006, 13-3049, 13-3298 oder per Mail verkehrssicherheit(at)rhein-sieg-kreis.de

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung