• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Vier schwere Motorradunfälle zum Saisonauftakt

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Während die Polizei mit einer Auftaktveranstaltung zur Motorradsaison für mehr Sicherheit sorgen wollte, passierten am Wochenende vier schwere Motorradunfälle in der Region. Foto: Motorradunfall auf der B507 zwischen Ingersau und Neunkirchen [Nicolas Ottersbach]

Schon am Samstag wurden zwei Männer bei einem Motorradunfall in Windeck schwer und lebensgefährlich verletzt. Ein 22-Jähriger aus Birken-Honigsessen befuhr laut Polizei gegen 14:40 Uhr die B256 von Rosbach in Richtung Waldbröl. In einer scharfen Linkskurve musste er seine Yamaha vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit stark abbremsen, kam hierdurch zu Fall, rutschte zunächst über die Fahrbahn und dann nach rechts auf einen einmündenden Waldweg. Dort kniete laut Polizei ein 23-jähriger Waldbröler, der Fotos und Videoaufnahmen von dem Motorradfahrer machen wollte.  Er wurde von dem Motorrad erfasst und lebensgefährlich verletzt, der 22-Jährige schwer.

In der Kurve geradeaus

Auch die Ausfahrt einer fünfköpfigen Bikergruppe endete am Sonntagvormittag mit einem Unfall. Ein 28 Jahre alter Kölner, der als letzter unterwegs war, fuhr in einer Linkskurve auf der B507 zwischen Neunkirchen und Ingersau geradeaus. Er stürzte eine Böschung hinab und prallte gegen einen Baum. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Verletzte in ein Klinikum geflogen.

Ebenfalls auf der Bundesstraße 507, allerdings einige Kilometer weiter in Höhe der Ortschaft Gebermühle, verunglückte ein Motorradfahrer gegen 12:50 Uhr. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen wollte ein 20-jähriger Lohmarer mit seinem Pkw aus der Straße Gebermühle nach links auf die B507 in Richtung Neunkirchen-Seelscheid einbiegen. Hierbei übersah er zwei herannahende Motorradfahrer, die Richtung Lohmar-Donrath unterwegs waren. Einer der beiden Motorradfahrer konnte nach rechts ausweichen. Der zweite Motorradfahrer versuchte noch nach links zu lenken, kollidierte hierbei aber mit dem Auto und stürzte. Der 32-jährige Motorradfahrer aus Köln wurde hierbei schwer verletzt.

Motorräder kollidierten

Nur zweieinhalb Stunden später krachte es erneut. Auf der Dammstraße in Windeck-Helpenstell waren mehrere Motorradfahrer in einen Unfall verwickelt. Laut Polizei befuhr ein 27-jähriger Motorradfahrer aus Bonn die Dammstraße in Richtung Roth. In einer Rechtskurve brach sein Motorrad, wahrscheinlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, nach links aus. Es kam zu einem leichten Zusammenstoß mit einem ihm entgegenkommenden 57-jährigen Motorradfahrer aus Leverkusen, der sein Krad aber zu Stehen bringen konnte. An diesem Motorrad entstand leichter Sachschaden. Das Motorrad des Unfallverursachers rutschte jedoch weiter und stieß frontal mit einem zweiten, ihm entgegenkommenden Motorradfahrer zusammen. Der 51-jährige Motorradfahrer aus Leverkusen wurde in den Graben geschleudert und blieb schwerstverletzt liegen. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung, durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Polizei will Unfälle verhindern

Unter dem Motto "Besser die Freiheit genießen, als sie zu riskieren" hatte die Polizei am Sonntag zu einer Auftaktveranstaltung zum diesjährigen Saisonstart ins Café Alte Schule in Much geladen. Dort waren auch die Verkehrswacht des Rhein-Sieg-Kreises, das Deutsche Rote Kreuz, Vertreter des TÜV Rheinland und der Firma Hakvoort BMW-Motorrad vertreten. "Gemeinsames Ziel ist es, zu Beginn der Motorradsaison alle Verkehrsteilnehmer für die besonderen Gefahrenlagen des Motoradfahrens zu sensibilisieren, und über Erste Hilfe Möglichkeiten sowie Fahrassistenzsysteme im Bereich Motorrad zu informieren", so die Polizei. Denn nach monatelanger Fahrabstinenz sollten Kradfahrer behutsam in die Saison starten.

Im Rhein-Sieg-Kreis verunglückten im vergangenen Jahr 93 Kraftradfahrer bei Verkehrsunfällen (2016 waren es 83). 59 Kradfahrer wurden dabei leicht (2016 waren es 61) und 33 schwerverletzt (2016 waren es 21). 2016 und 2017 verunglückte jeweils ein Motorradfahrer tödlich. Die häufigsten Unfallursachen sind laut Polizei neben zu hoher Geschwindigkeit und riskantem Überholen auch Fahrfehler wegen mangelnder Beherrschung des Motorrades. Aber auch Autofahrer sind oftmals die Unfallverursacher, indem sie beim Ein- oder Abbiegen den Kradfahrer übersehen. Immer häufiger wird auch Ablenkung beispielsweise durch Mobiltelefone als Unfallursache festgestellt.

Kommentare

There are no comments.

Gewerbe

Helbing GmbH
Bauzentrum Mies Höfer
XtremeArts Daniel Rosen
Bröltal Apotheke
Bröltaler Autoservice

Werbung