www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Martinszüge und Martinsmarkt

Wann Sankt Martin am Wochenende nach Ruppichteroth kommt

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

An diesem Wochenende gibt es wieder mehrere Aktion zu Sankt Martin: Am Freitagabend (10. November) zieht der Martinszug zum großen Feuer in Hänscheid. Für Sonntag (12. November) laden die Winterscheider Pfadfinder zum Martinsmarkt ein. Foto: Sankt Martin am Feuer in Schönenberg [Nicolas Ottersbach]

Das größte Martinsfeuer gibt es stets in Hänscheid: Am Bolzplatz im Ort wird am Freitagabend das Feuer entzündet. Vorher geht der Martinszug durch das Dorf, unterstützt vom Heimatverein Hänscheid. Start ist um 18 Uhr am Schötzhuus. "Es gibt Weckmänner, eine Blaskapelle und natürlich St. Martin", sagt Julia Rödder vom Verein. Auch in Winterscheid findet an diesem Abend der Martinszug statt. Am Samstag folgt das Pendant in Bröleck. Die Züge in Ruppichteroth und Schönenberg sind schon am Mittwoch beziehungsweise Donnerstag gegangen.

Martinsmarkt in Winterscheid

Besonders ist der Martinsmarkt, den die Winterscheider Pfadfinder seit vielen Jahren organisieren. 2022 zog der Markt von Fußhollen in den Nachbarort Winterscheid. Dort findet er nun wieder rund um die Katholische Kirche St. Servatius statt. Eine Vielzahl an Ausstellern bietet auf dem Markt kreative, liebevoll erstellte Waren an. Auch für die Kleinen wird ein spannendes und interessantes Programm geboten. Es gibt heiße Getränke wie Glühwein, Kinderpunsch, Kakao oder Hüllmännchen, Bratwurst, Reibekuchen und Backfisch. Fehlen darf natürlich nicht der Weckmann. "Der Erlös kommt einerseits unserer Gruppenarbeit zugute und wird ebenso zum Teil für gemeinnützige Projekte im In- und Ausland gespendet", heißt es von den Pfadfindern. Beginn ist um 11, Ende um 21 Uhr.

Ruppichteroth hat einen eigenen Martins-Verein

In der Bröltalgemeinde gibt es sogar einen Verein, der den Namen des Heiligen trägt: Das Hilfswerk St. Martin des alt-katholischen Pfarrers Michael N. Schenk aus Stranzenbach arbeitet gemeinnützig. Das Motto "Hilfe durch Teilen" spiegelt sich in den Aktionen wider. So ist der Zweck die Förderung von in Not befindlicher und in Not geratener Personen, individuelle Begleitung, aber auch die Unterrichts-, Ernährungs- und Gesundheitshilfe.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
WMS Kfz Service
IWK Waldbröl
Gemeindewerke Ruppichteroth