• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

"Warten auf die Sonderbehandlung"

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

"Orte der Geschichte" sind dieses Mal das Thema im Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises. Orte, die von historischen Ereignissen berichten und Geschichten zu erzählen haben, von denen aber auch ganz bestimmte Tendenzen für ihre Zeit ausgingen. In 27 Beiträgen wühlen die 29 Autoren in der Historie der Region, von Antike bis zur Neuzeit. So fällt der Blick auch auf die Internierung der Juden aus dem Siegkreis im Sammellager Much vor 70 Jahren: "Warten auf die Sonderbehandlung" Foto: Vor 1941 war das Sammellager ein Reichsarbeitsdienstlager (Archiv Gemeinde Much)

"Im Juni 1941 - deutlich vor der Wannsee-Konferenz - wurde damit der entscheidende Schritt für die 'Endlösung der Judenfrage' in unserer Region gemacht", schreibt Autor Jan Tiemann. Dieses Sammellager habe für die Juden die erste Freiheitsberaubung dargestellt und die spätere Deportation erst möglich gemacht. Dadurch seien die Juden im heutigen Rhein-Sieg-Kreis auch erst losgelöst worden, zuvor seien sie fest in die Gesellschaft integriert gewesen.

Sogar bis in die Römerzeit geht das Jahrbuch zurück: Der Römerkanal aus der Eifel nach Köln, einen der längsten Aquädukte der Antike, verlief durch die Gemeinden Meckenheim, Alfter, Rheinbach, Swisttal und Bornheim. Die frühen Jahre der Lungenheilstätte Auguste-Victoria-Stiftung in Windeck-Rosbach, die ein Denkmal der Gesundheits- und Sozialgeschichte der damaligen Zeit darstellt, den Aufbau-Abt der ehemaligen Benediktiner-Abtei St. Michel in Siegburg, Dr. Ildefons Schulte Strathaus, bis hin zur sogenannten Donnerstags-Gesellschaft in Schloss Alfter von 1947 - 1950. Einen thematischen Schwerpunkt bilden das 20. Jahrhundert und insbesondere die Jahrzehnte der jüngeren Vergangenheit, als Bonn als Hauptstadt und politisches Zentrum der jungen Bundesrepublik die Region prägte.

"Der Rhein-Sieg-Kreis ist eine reiche Region, die viele kulturelle Schätze hat; diese Schätze zu bergen und für nachfolgende Generationen aufzuarbeiten, liegt in unserer Verantwortung", so Kreiskulturdezernent Thomas Wagner. Frei nach dem Motto "Nach dem Jahrbuch ist vor dem Jahrbuch" gab Rainer Land, Kulturamtsleiter und Leiter des Redaktionsteams, bereits einen Ausblick auf das kommende Jahr: Das neue Jahrbuch wird dem Thema "Kunst- und Museumsland Rhein-Sieg-Kreis" gewidmet. Die diesjährige Ausgabe, für deren Layout wiederum Reinhard Zado und seine Mitarbeiterin Martina Schiefen verantwortlich sind, ist in einer Auflage von 6.500 Exemplaren erschienen und ab sofort für 12 Euro im Buchhandel erhältlich. Detaillierte Angaben zum Inhalt gibt es auf der Internetseite des Kreises.

Surftipp: www.rhein-sieg-kreis.de/jahrbuch

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung