• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Webvideopreis für Ruppichterother Joseph Bolz

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Die Gänge sind gelb gestrichen, die Schachbrettfliesen in die Jahre gekommen. Wer hätte gedacht, dass die Schönenberger Grundschule einmal filmreif sein könnte. Indirekt ist sie jetzt sogar mit einem Preis bedacht worden. Grund ist der Regisseur Joseph Bolz, der in Ruppichteroth aufgewachsen ist. Mit seiner Youtube-Serie "Das Netzwerk" hat er den deutschen Webvideopreis gewonnen und auch einige Szenen im Bröltal gedreht. Fotos: Der Dreh in der Schönenberger Grundschule

Youtube: Das Netzwerk

Youtube: De Changeman

"Über den Preis haben wir uns natürlich gefreut", sagt Bolz, der die Serie mit Sebastian Weimar und Fabian Siegismund entwickelt hat. Das Budget war dabei klein. Bolz war für Drehbuch, Schnitt und Kamera gleichzeitig verantwortlich. Bei normalen Produktionen sind es allein dafür sechs bis zehn Personen. "Das war natürlich eine Herausforderung, vor allem, weil wir immer total spontan drehen mussten", erzählt der 31-Jährige, der auch für Einslive Videos produziert.

Spontan kam er auch auf die Idee, einen Ausflug ins Bergische zu machen und dort mehrere Folgen zu filmen. Die Künstler wurden ohne viel Aufwand bei ihren Drehs unterstützt und bekamen sogar Räume von der katholischen Kirchengemeinde gestellt. "Gleichzeitig gibt es viele schöne Ecken und interessante Möglichkeiten", sagt Bolz.

Doch alleine durch Youtube-Einnahmen, die trotz fünf Millionen Aufrufen gerade mal bei etwa 100 Euro im Monat liegen, konnte sich die Serie nicht finanzieren. Deshalb unterstützte das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 das Projekt. Von Anfang 2015 bis Februar 2016 entstanden so wöchentlich 44 kurze Folgen in zwei Staffeln. Video: Folge in Schönenberg

In der komödiantischen Dokumentation, die zeitweise an Stromberg erinnert, geht es um den Arbeitsalltag des internationalen Multi-Channel-Netzwerks Studio71 - das tatsächlich existiert. Es gehört der ProSiebenSat.1 Media SE und bündelt für das Netz produzierte Formate. Dazu gehören beispielsweise TV-Comedyserien und Informationssendungen, aber auch Eigenproduktionen und Livestreams bekannter YouTuber wie LeFloid.

"Das Netzwerk" ist nun beendet und Joseph Bolz arbeitet bereits an zwei weiteren Projekten. Dann soll es auch wieder Drehorte in Ruppichteroth und Umgebung geben, die aber nicht unbedingt im Fernsehen ausgestrahlt werden. "Die Zukunft liegt im Bereich der Webserie", sagt Bolz. Bisher traue sich nur niemand in Deutschland, Geld für solche experimentellen Werke in die Hand zu nehmen. In Amerika sei das anders. Video: "Er kann den linken Schuh nicht binden", von De Changeman alias Joseph Bolz

Auch für den Webvideopreis, den es seit sechs Jahren gibt und der von Facebook, Instagram, Twitter sowie Youtube unterstützt wird, gab es keine finanzielle Prämie. Trotzdem rechnet sich die Auszeichnung: Es sind schon jetzt, wenige Tage nach der Veranstaltung, mehrere große Sender auf das Team zugekommen. Foto: Joseph Bolz filmt in der Grundschule

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Uwe und Nils Stommel  16.06.2016 23:15

Glückwunsch - mach weiter so! Gruß und bis bald "Schade", Nils und Uwe Stommel


 

Gewerbe

ANZEIGEN
Altwicker Maler
Eymold GmbH
Wellness Haut und Sinne
Sägewerk Bickenbach
Bröltaler Autoservice

Werbung