• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Wetterdienst warnt vor Schneechaos

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Der Winter lässt seine Muskeln spielen: Tief Egon ist im Anmarsch und beschert dem Rhein-Sieg-Kreis in der Nacht zu Freitag starke Schneefälle. Deshalb warnt der Deutsche Wetterdienst vor Unwetter. Archivfoto: Schneegestöber in Ruppichteroth (Nicolas Ottersbach)

Im Tagesverlauf nähert sich Südwesten her ein Tiefdruckgebiet, das Nordrhein-Westfalen in der Nacht zum Freitag ostwärts überquert. Am Nachmittag zieht von der Eifel her Niederschlag auf, der zunächst nur oberhalb von etwa 400 Metern als Schnee fällt. Da die genaue Zug-Bahn des Tiefs noch nicht ganz feststeht, gibt es verschiedene Wettermodelle. 

Doch der Deutsche Wetterdienst rechnet verbreitet mit fünf bis zehn Zentimetern Neuschnee, im Bergischen Land sowie im Sieger- und Sauerland sind auch unwetterartige Mengen über 15 Zentimeter in 12 Stunden möglich. Vor allem im Bergland müsse mit starken Schneeverwehungen gerechnet werden.

Im NRW-Vergleich wird das Rheinland noch am wenigsten Schnee abbekommen. Doch auch danach soll es winterlich bleiben. Für Freitagnachmittag rechnen die Meteorologen wieder mit Schnee. Am Wochenende herrscht verbeitet Dauerfrost.

Schulfrei in Ruppichteroth

Die Schulen in Ruppichteroth haben sich dazu entschieden, am Freitag den Unterricht ausfallen zu lassen. "Die Schulbusse fahren nicht", heißt es dazu aus dem Schulamt. Trotzdem sind die Grundschulen in Ruppichteroth, Schönenberg und Winterscheid sowie die Sekundarschule in Ruppichteroth geöffnet, damit eine Betreuung aller Kinder gewährleistet ist. Auch das Gymnasium in Herchen lässt den Unterricht ausfallen.

Der Ruppichterother Bürgerverein hat wegen der Wetterlage seine Weihnachtsbaum-Aktion am Samstagmorgen abgesagt. Eigentlich sollten dann die beiden großen Tannen am Kreisverkehr und dem Burgplatz abtransportiert werden. Die Arbeiten werden wahrscheinlich am 21. Januar nachgeholt.

Feuerwehren und THW in Alarmbereitschaft

Die Feuerwehren im Rhein-Sieg-Kreis und auch das Technische Hilfswerk im Oberbergischen Kreis richten sich in den Abendstunden auf das Unwetter ein. Viele Freiwilligen sind in Alarmbereitschaft, um bei umgestürzten Bäumen oder Notlagen schnell helfen zu können.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
Maro Einbauküchen
IWK Waldbröl
Immobilien Sven Möller
Wellness Haut und Sinne
Honscheid Glas Fenstertechnik

Werbung