• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Wieder Überschwemmungen durch Starkregen

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

07.06.08 - Am Freitag Abend fegte erneut ein Unwetter über den Rhein-Sieg-Kreis. Wie schon die Tage zuvor verursachte der Starkregen erhebliche Schäden.

Die Freiwillige Feuerwehr Hennef und die Löschgruppe Happerschoß wurden gegen 21:00 Uhr zum Dorfplatz in Bröl gerufen, der von Happerschoß in das Tal verlaufende 'Walbach' entwickelte sich innerhalb kürzester zeit zu einem reißenden Gewässer. Bereits am Dienstag hatten die Anwohner mit den Wassermassen zu kämpfen, das Erdgeschoss eines Hauses war komplett überflutet. Grund dafür war ein Sieb vor der Einmündung des Baches in die Kanalisation, welches sich durch heranfließendes Treibgut immer wieder zusetzte. Die Betroffenen versuchten nach den ersten Überschwemmungen das Sieb herauszutrennen - ohne Erfolg. Der Aggerverband und die Stadt Hennef sahen bisher noch keinen Handlungsbedarf, besuchten aber noch am gestrigen Abend das Geschehen. Vorsorglich hinterließ die Feuerwehr 300 Sandsäcke, um das Wasser bei Bedarf zurückzuhalten.

Im Ruppichterother Ortsteil Reiferscheid ereignete sich Ähnliches, der Abfluss des Straßengrabens verstopfte durch Treibgut, sodass ein ihn durchlaufender Bach über die Ufer trat. Dadurch stand die Garage eines Hauses unter Wasser, größere Schäden blieben aus. Der Löschzug Winterscheid sorgte wieder für den einwandfreien Abauf des Wassers.

Das 'Open Air Festival' des Antoniuskolleg Neunkirchen fiel buchstäblich ins Wasser. Nachdem zunächst die Sonne lachte und zwei Bands ihre Auftritte absolviert hatten, beendete ein starker Schauer die Veranstaltung. Minutenlang regnete es sintflutartig, Zuschauer und Künstler retteten sich in die kleinen Archen gleichenden PKW. Derweil riss die Stimmung in der Pausenhalle nicht ab, mithilfe von CDs und HiFi-Anlagen verwandelte man den Vorbau in ein bedachtes Open Air-Areal. Notdürftig versuchte man die Elektrik mit Planen abzudecken, entschied sich nach vergeblicher Wartezeit auf Sonnenschein dann doch dazu, die hochempfindlichen Gerätschaften in die Aula zu verfrachten. Ob die mehrere tausend Euro teure Ausrüstung beschädigt wurde, ist noch nicht abzusehen, ebenso wie der Nachholtermin für die Veranstaltung, falls es einen geben wird.

 

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

Kreissparkasse Köln
Altwicker Maler
Eis Cafe Tormen
IWK Waldbröl
Gemeindewerke Ruppichteroth

Werbung