www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Kfz-Ladestation der Gemeindewerke Ruppichteroth
Drei neue Ladesäulen in Ruppichteroth geplant

Wo sollen E-Ladesäulen im Rhein-Sieg-Kreis gebaut werden?

Von Nicolas Ottersbach | | Wirtschaft/Politik

Das Online-Tool „WunschLadesäule“ ermöglicht Bürgerinnen und Bürgern, auf dem Gebiet des Rhein-Sieg-Kreises Standorte für zukünftige Lademöglichkeiten für E-Autos vorzuschlagen. In Ruppichteroth gibt es bislang nicht viele Ladesäulen, was die Gemeindewerke Ruppichteroth aber bald ändern wollen. Foto: Die Gemeindewerke wollen mehr Ladesäulen errichten [Daniel Prior]

Interessierte können über rhein-sieg-kreis.de/wunschladesaeule noch bis Ende 2023 eine interaktive Karte aufrufen und mit einem Klick Vorschläge für einen oder mehrere Ladesäulen-Standorte markieren. Nach einer kurzen Abfrage zur geplanten Nutzung wird die Wunschladesäule dann in die Karte eingetragen. Andere Nutzer der Online-Karte können diese Vorschläge mit einem „Gefällt mir“ oder „Gefällt mir nicht“ bewerten.

Diese Ladepunkte sollen in Ruppichteroth entstehen

Auf der interaktiven Karte sind zudem bereits bestehende Standorte für E-Ladesäulen im Rhein-Sieg-Kreis eingetragen. Auch diese können bewertet werden. Derzeit gibt es in Ruppichteroth nur zwei Ladesäulen: Eine bei den Gemeindewerken Ruppichteroth und eine an der Aral-Tankstelle nahe Oeleroth. Auch am Penny-Markt in Ruppichteroth war nach der Erneuerung des Geschäfts eine Säule geplant, sie ist allerdings nicht in Betrieb.

Die Gemeindewerke Ruppichteroth planen jedoch, das Ladenetz in der Bröltalgemeinde auszubauen. So soll in den nächsten Woche eine Ladesäule an der Bröltalhalle in Betrieb genommen werden. Auch die beiden anderen Hauptorte hat das Unternehmen im Blick: Läuft alles nach Plan, gibt es schon im Frühjahr 2024 eine neue Ladesäule am Dorfweiher in Winterscheid. Im gesamten Dorf wird aktuell die Hauptstraße erneuert. "Eine weitere Ladesäule ist im Zuge der Errichtung der Rettungswache in Schönenberg in Planung", teilt ein Sprecher der Gemeindewerke mit.

Online-Tool gehört zu kreisweitem Konzept

Der Rhein-Sieg-Kreis unterstützt durch dieses kreisweite Konzept die Städte und Gemeinden im Kreis beim Ausbau der Ladesäulen-Infrastruktur. Ein wesentlicher Punkt ist dabei die Abschätzung des zukünftigen Bedarfs für öffentlich zugängliche Ladeeinrichtungen. Neben Daten beispielsweise zur Bebauungsdichte oder Anzahl an Parkplätzen fließen auch die Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger aus dem Online-Tool in die Planung ein. Für die weitere Entwicklung der Elektromobilität bedeutet dies eine wichtige Grundlage.

Das Konzept wird durch das Planungsbüro EcoLibro GmbH im Auftrag des Rhein-Sieg-Kreises erstellt und wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Im Frühjahr 2024 soll es fertig gestellt sein. Auf Basis des kreisweiten Konzepts können die Städte und Gemeinden die weitere Umsetzung im Detail planen.

Kommentare

  • Klaus Pschibille
    December 4, 2023 um 11:21 pm

    Die Ladesäule auf dem Parkplatz des Penny-Marktes in Ruppichteroth an der Herchener Strasse ist mittlerweile in Betrieb. Betreiber ist der Marktführer EnBW.

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
Immobilien Sven Möller
Julien Hänscheid Dachdecker Meisterbetrieb
Krischker Haustechnk