• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Alle für den Bürgerbus

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Es war wohl das größte Konzert, dass Ruppichteroth jemals erlebt hat. Für den Bürgerbus taten sich alle acht Musikvereine und Chöre der Gemeinde zusammen und spielten ein Benefizkonzert. Da brauchten die über 200 Gäste ganz schön Sitzfleisch, über drei Stunden dauerte die bunte Vorstellung mit mindestens genau so viele Sängern und Musikern.

Den Anfang machte die "Nutscheid Forest Pipe Band" mit karierten Röcken und Dudelsäcken. Als sie "Highland Cathedral" pusteten, summte das Publikum sofort mit. Schließlich inspirierte das Stück schon die Karnevalsband "Höhner" zu ihrem "Du bist die Stadt". Ein Ständchen gab es auch für Bürgermeister und Schirmherr Mario Loskill: Der feierte nämlich Geburtstag und musste zugeben, dass noch nie so viele für ihn gesungen hatten.

"Der Bürgerbus sorgt dafür, dass wir Ruppichterother mobil bleiben", lobte Loskill die Arbeit der Ehrenamtlichen. Über 700 Fahrgäste transportierte die 23 Fahrer im vergangenen Jahr, 35.000 Kilometer legte der weiße Neunsitzer auf dem Weg zu den 70 Haltestellen zurück. "Damit wir das weiterhin leisten können, brauchen wir die Unterstützung der Bürger", sagte der Vorsitzende Dieter Theuer. Die 120 Mitglieder des Vereins zahlen einen Beitrag, ebenso die Gewerbetreibenden für die Werbung auf dem Bus. Zwar sei so der Betrieb in 2013 gesichert, für alles sei man aber nicht gewappnet. Ein Motorschaden, ein Unfall oder größere Pannen könne sich der Bürgerbus nicht erlauben. "Mit dem Erlös dieses Konzertes schaffen wir uns für solche Ereignisse ein Polster."

Da legte sich Dirigent Uli Stommel besonders ins Zeug: Er leitete nicht nur den Männergesangsverein Winterscheid, die Pfarr-Cäcilien-Chöre aus Schönenberg und Winterscheid und das Akkordeonorchester Ruppichteroth, sondern haute auch immer wieder selber in die Tasten seines Keyboards. "Das sind eigentlich die Uli-Stommel-Festspiele", scherzte Moderator Adi Damsch.

Der Winterscheider Musikverein unter der Leitung von Gerd Firnbach brachte mit "La Camsa Negra" spanische Stimmung auf die Bühne, während der Bröltaler Musikverein zu "Frede's Theme" jazzte. Seinem Namen machte der "Gemischte Chor Bröleck" von Johannes Götz alle Ehre: Schlager von Wolfgang Petry und DJ Ötzi stimmten die Männer und Frauen an. Lieblich wurde es dann beim Finale, als der Mädchenchor des Schönenberger Theresien-Gymnasiums sang.

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung