• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Auf der Motorhaube den Hang runter

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Rodel-Treffpunkt Nummer eins war der Wendelinus am gestrigen Sonntag. Rund hundert Schneebegeisterte folgten der Einladung von Heimatverein und Löschzug Winterscheid und schossen auf den ausgefallensten Rodelgeräten die Wiese von Winterscheid nach Winterscheiderbröl hinunter. Die klassische Variante aus Holz blieb bei Jung und Alt trotz aller Innovationen in der Mehrheit.

Auf der Motorhaube eines 3er-BMW rutschten die Jungs vom Kegelclub 'Rollen, nicht Werfen' die rund 300 Meter lange Strecke hinab. Nicht schnell, aber zumindest anmutend war ihre Vorführung. Fünf Mann fanden auf einem Surfbrett Platz, das wahlweise auch im Stehen gefahren werden konnte. Den hohen Belastungen der Wintersportler hielt es allerdings nicht stand, am Ende zerbrach das Brett in zwei Teile. Den Altersrekord hielt ein Holzschlitten mit Lenkung. Man munkelte, damit hätte man schon in den 1920er Jahren die Kühe von den Wöngteschter Hügeln getrieben.

Für den reibungslosen Shuttleservice im entkernten Gemeindebüschen sorgte Phillipp Unger. Rund 70 Mal fuhr er die Serpentinen hoch und runter, um die Rodler wieder an den Start zu bringen. Die Bequemlichkeit siegte dabei über den Komfort, denn knapp 30 Erwachsene und Kinder samt Schlitten mussten sich auf die Ladefläche quetschen. "Wir hätten nie gedacht, dass so viele vorbeikommen", sagt Georg Krill vom Heimatverein. Falls sich der Schnee hält, soll es eine Fortsetzung des Winterspektakels geben.

Alle Bilder vom Winterscheider Rodelnachmittag gibt es in der Bildergalerie von broeltal.de

Kommentare(1)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!


  • Heino Giese 11.01.2010 22:58

    Starke Veranstaltung und sehr tolle Bilder.
    Ein Lob an ALLE.
    Beim angekündigten nächsten Mal sind wir mit dabei.
    DANKE
     

Gewerbe

Werbung