• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Brand auf dem Eitorfer Rathausdach nach Feuerwerk

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Nach dem Feuerwerk kam die Feuerwehr. Beim Abbau der Eitorfer Kirmes stand gestern Abend plötzlich ein Teil des Rathausdaches in Flammen. Vermutlich geriet eine Holzpalette in Brand. Als wahrscheinlicher Auslöser gilt das vom Dach aus abgeschossene Abschlussfeuerwerk.

Die Besucher schauten gebannt in den Himmel, als das Feuerwerk um 21 Uhr den Abschluss der Eitorfer Kirmes 2009 einläutete. Gegen 23:40 Uhr rauchte es plötzlich vom Dach des Rathauses, ein Feuerschein war zu erkennen, sofort rückte die Eitorfer Feuerwehr samt Drehleiter aus. Die hatte jedoch "massivste Probleme" den Brandort zu erreichen, wie Einsatzleiter Joachim Pohl berichtet. Durch den Abbau der vielen Fahrgeschäfte waren die Rettungswege völlig blockiert, keine Chance für die großen Fahrzeuge der Feuerwehr. Betrunkene Kirmesgänger pöbelten die Wehrleute an. Lediglich 500 Meter ist das Rathaus von der Wache entfernt, dennoch dauerte es Minuten, bis die Wehrleute eintrafen. Zwei Fahrzeuge wurden dabei beschädigt, nur mit Gewalt konnte man sich Platz verschaffen.

Ersthelfer Jürgen Bensberg handelte schnell, mit drei Feuerlöschern erstickte die Flammen. An diesem Abend war der Gemeindebrandinspektor nicht für den Dienst in der Feuerwehr abgestellt und wurde nicht zum Brand alarmiert. In Zivil war er deshalb unterwegs, trug keinen Atemschutz, keine Schutzkleidung - ein gefährliches Unterfangen. 

Später rissen die 32 angerückten Einsatzkräfte einen Teil des Daches auf und untersuchten die Zwischendecke, um eventuelle Glutnester mit der Wärmebildkamera ausfindig zu machen. Erst ein Jahr ist die Dachkonstruktion alt, aus Aluminiumträgern, zwei 20 Zentimeter dicken Schichten aus Styropor und Teerpappe besteht sie.

Nun muss von der Kriminalpolizei ermittelt werden, wie es zu dem Brand kam. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert. Der Auslöser war wahrscheinlich das Feuerwerk, wie jedoch eine Holzpalette über zwei Stunden später anfing zu brennen und das Dach entzündete ist unklar. Seit Jahren findet das Abschlussfeuerwerk auf dem Rathausdach statt, die erfahrenen Pyrotechniker der Firma Weco hatten immer sehr sorgsam gearbeitet. Das Dach war nach dem Feuerwerk auf Brandgefahren hin inspiziert worden.

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung