www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Das muss man jetzt bei der Fahrt mit dem Bürgerbus beachten

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

Der Bürgerbus Ruppichteroth hat nach einer Corona-Pause wieder den Betrieb aufgenommen. Jetzt gelten Infektionsschutzmaßnahmen, zudem gibt es einen neuen Fahrplan. Foto: Der Ruppichterother Bürgerbus [Nicolas Ottersbach]

"Wie aus vielen Gesprächen und Telefonaten zu erfahren war, warten darauf seine treuen Fahrgäste schon sehnsüchtig", sagt Bürgermeister Mario Loskill. Mehrere Monate blieb der Bürgerbus stehen, auch, weil die größtenteils älteren, ehrenamtlichen Fahrer geschützt werden mussten.

Auf das Coronavirus hat der Verein nun mit einem Hygienekonzept reagiert. "Im Moment können wir nur sechs Fahrgäste mitnehmen, weil wir Sitze abgesperrt haben, um Abstände einzuhalten", sagt Fahrtleiter Ernst Sixter. Der Fahrer ist in seiner Kabine durch eine Schutzfolie abgeschottet, zudem gibt es am Einstieg Desinfektionsmittel. Regelmäßig desinfizieren die Fahrer den Bus. "Und es gilt die Mundschutzpflicht", sagt Sixter.

Die Pause hat der Bürgerbusverein auch genutzt, um die Fahrpläne anzupassen. "Es sind oft dieselben Gäste, die wir transportieren. Ihre Anregungen und Wünsche nehmen wir auf", sagt Sixter. So sind in der morgendlichen und der Nachmittagstour einige Halte weggefallen, die nicht genutzt werden. "Dadurch sparen wir Strecke und natürlich auch Sprit."

Kommentare

  • Micha vom Nutscheid
    August 8, 2020 um 10:59 pm

    Schön das ihr wieder fahren könnt, gute Fahrt und bleibt gesund.

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
Kreissparkasse Köln
Eymold GmbH
Wirtshaus an St. Severin