• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Grundstücksmarkt: Ruppichteroth bleibt günstig

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

1.153 Quadratkilometer Land gehören zum Rhein-Sieg-Kreis. Wie sich für dieses Gebiet die Umsatz- und Preisentwicklung am Immobilienmarkt und die neuen Bodenrichtwerte darstellen, darüber gibt der Grundstücksmarktbericht 2014 Aufschluss. Ruppichteroth ist ein günstiges Pflaster. Foto: Symbolbild

Surftipp: www.boris.nrw.de

Der Grundstücksmarktbericht enthält unter anderem die jährlich neu ermittelten Bodenrichtwertübersichten für alle Städte und Gemeinden, diesmal zum Stichtag 1. Januar 2014. Am günstigen kann man in Windeck Eigentümer von Grund und Boden werden, am zweitgünstigsten in Ruppichteroth und Much. Dort liegen die Richtwerte zwischen 50 und 100 Euro pro Quadratmeter. Am tiefsten muss man in Bad Honnef (250 bis 300 Euro pro Quadratmeter) in die Tasche greifen.

Für Gewerbe- und Industriegrundstücke liegt das Bodenrichtwertniveau in Ruppichteroth zwischen 30 bis 45 Euro, günstiger ist es nur in Windeck (15 bis 30 Euro pro Quadratmeter).

Kreisweit ist das Interesse an Baugrundstücken für Ein- und Zweifamilienhäuser wieder gestiegen, gegenüber dem Vorjahr nahmen die Verkaufszahlen um rund 4 Prozent zu. "Die stärkere Nachfrage ist auch Ursache für eine geringfügige Preissteigerung gegenüber 2012 von ca. 0,6 Prozent", erläutert Martin Kütt, Vorsitzender des Gutachterausschusses.

2013 gab es im Rhein-Sieg-Kreis insgesamt 6.848 Vertragsabschlüsse auf dem Grundstücksmarkt (2012: 6.889). Dabei wurden knapp 752 Hektar Grund und Boden umgesetzt - das entspricht einer Fläche von mehr als 1.050 Fußballfeldern. Der Finanzeinsatz lag mit rund 1.173 Millionen Euro ca. 7 Prozent über dem Vorjahresniveau (2012: 1.093 Millionen). Die Verkaufszahlen für Ein- und Zweifamilienhäuser blieben im Jahresvergleich nahezu konstant (2013: 2.356, 2012: 2.359), der Flächenumsatz stieg jedoch um 2 Prozent, der Geldumsatz um 5 Prozent.

Auch beim Wohnungseigentum waren die Verkaufszahlen unverändert, der Geldumsatz lag bei plus 10 Prozent. Bei Mehrfamilienhäusern - im Rhein-Sieg-Kreis nur ein vergleichsweise geringer Teil des Immobilienmarktes - hielten die Ausschussmitglieder einen leichten Rückgang der Verkaufszahlen um etwa vier Prozent fest.

Der Grundstücksmarktbericht und die aktuellen Bodenrichtwerte können unter www.boris.nrw.de eingesehen und abgerufen werden. Mit Ausnahme des gebührenpflichtigen, vorletzten Kapitels "Erforderliche Daten" ist der Grundstücksmarktbericht kostenfrei, der Download des aktuellen Reports inklusive des kostenpflichtigen Kapitels kostet 39 Euro.

Interessierte können den Grundstücksmarktbericht 2014 auch bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses im Siegburger Kreishaus (Kaiser-Wilhelm-Platz 1, Raum A 5.06) einsehen oder gegen eine Gebühr von 52 Euro erwerben.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

Kreissparkasse Köln
Tischlerei Bestgen
Bauzentrum Mies Höfer
Gartenpflege Rödder
Sachverständiger Siekmann

Werbung