• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Hallenbad öffnet im Februar

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Der Eröffnungstermin für das Bröltal-Bad steht fest: Ab dem 13. Februar sind die Becken wieder für Schwimmer freigegeben. Bauarbeiten und Testläufe der Technik brauchten länger, als zunächst angenommen. Nicht nur an Gebäude, sondern auch beim Kursangebot und an der Kasse wird sich einiges ändern. Um wirtschaftlicher zu sein, hat die Gemeinde die Preise erhöht. "Im Vergleich zu anderen Bädern ist es aber immer noch günstig", sagt Schwimmmeister Karl Josef Monjean.

Die Einzelkarte für Erwachsene kostet dann 3 Euro, Kinder und Jugendliche von vier bis 16 Jahren, Schüler, Sozialhilfeempfänger, Asylbewerber und Schwerbehinderte zahlen nur 1,50 Euro. Sparen können Schwimmer bei den 10er-Karten, die jeweils für 27 oder vergünstigt 12,50 Euro zu haben sind. Familien, maximal zwei Erwachsene mit ihren Kindern, zahlen pauschal acht Euro Eintritt. Kostenlos ist das Schwimmen für Kinder bis drei Jahren und Berechtigte der Ruppichterother Tafel mit Wohnsitz in Ruppichteroth. Die Kurse wie Aquajogging (10 Stunden) oder Kinderschwimmen (15 Stunden) kosten zukünftig 60 Euro.

Der Modernisierung zum Opfer gefallen ist die Sonnenbank. Rund 20 Jahre war sie alt. Jetzt musste sie der Schwimmbadtechnik weichen, die einen zusätzlichen Raum brauchte. Dafür locken neue Angebote und längere Öffnungszeiten die Badegäste. "Wir wollen das Hallenbad attraktiver machen", sagt Monjean. Deshalb soll es ab Februar ein morgendliches Frühschwimmen und längere Öffnungszeiten, nach und nach werde mehr Kurse und Events geben.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hans Müller  17.01.2012 16:17

Ich möchte mich den Ausführungen des Herrn Stommel bzgl. der Schwerbehindertenbegrenzung ab 80% anschliessen. Im europäichen Ausland werden fast in allen öffentlichen Einrichtungen ab 50% GdB, zumindest Ermäßigungen gewährt. Aber das könnte man ja noch ändern?


 
Frau S.  17.01.2012 10:35

Ich finde es sehr schade, das einige Personen gleich so unhöflich werden. In meinem ersten Kommentar ginge es nicht NUR um die Preise, sondern um Preiserhöhungen von bis zu 140%. Und ich denke auch nicht, das diese Kommentare dafür sind, um Menschen zu beleidigen o.ä.. Und natürlich ist es in Hamburg, Köln, Hannover oder in sonst einer größeren Stadt teurer, aber wie gesagt, darum ging es überhaupt nicht! Und Herr Stommel hat mit seiner Aussagt mehr als Recht!


 
Steimel Wolfgang  14.01.2012 15:02

Danke Harald S. und Erik P.


 
Erik P.  12.01.2012 07:55

Als ehem. Ruppichterother Bürger, der seinen Wohnsitz nach Hamburg verlegt hat, möchte ich Ihnen, liebe Ruppichterother, kurz vor Augen führen, dass es auch richtig teuer geht. Ich bezahle für 1,5 Stunden 7,20 EUR, Aquajogging kostet pro 45 min 7,50 EUR und Kinderschwimmkurse bestehend aus drei Modulen, umfassen gesamt 12 Stunden und kosten 130 EUR. Bei diesem Schwimmbad handelt es sich um keine Luxuseinrichtung und glauben Sie mir... es geht noch teurer.


 
Harald S.  11.01.2012 21:00

Wenn Peter M. für 2 bis 5 EUR Fahrzeugkosten nach Nümbrecht oder Waldbröl fährt, wäre das schade für die Einnahmen der Gemeinde. Für mich wäre es schön; es wäre leerer und ich würde halt diese Art von Leuten nicht antreffen!


 
Uwe Stommel  11.01.2012 20:18

Im Mitteilungsblatt habe ich gelesen, wie die Gemeinde nun mit Schwerbehinderten umgeht. Vorher gab es Vergünstigungen ab 50 % GdB (GdB = Grad der Behinderung) nun muß man 80% GdB haben und auf Hilfe angewiesen sein (Vermerk im Ausweis)! Ich habe immer gedacht, dass die Gemeinde ein "Herz" für alle Schwerbehinderten hat! Diese Regelung - einfach unglaublich!

 

Freundliche Grüße

Uwe Stommel - einer, der jeden Tag mit Schwerbehinderten zu tun hat!


 
Peter M.  10.01.2012 22:42

Dann werd ich wohl zukünftig nach Nümbrecht oder Waldbröl fahren, denn da zahlt man im Vergleich zum Angebot weitaus weniger.


 
Frau S.  07.01.2012 15:06

Erstmal freue ich mich natürlich, dass das Bad wieder öffnet. Und eine Preiserhöhung nach einer Moderniesierung ist auch ok. Aber so VIEL? Die Kinderschwimmkurse wurden um 140% erhöht. Bei 2 Kindern muss man sich das gut überlegen, ob man mal so 120 € über hat. Auch die anderen Erhöhungen (Kurse um 42,9% und die 10er Karten um 28%) finde ich sehr viel. Auch das Kinder jetzt 2 Jahre früher schon zahlen müssen wundert mich, da ja eigentlich alles familiengerechter werden soll. Für Familien die evtl. gerade über den Einkommensgrenzen verdienen ist das nicht gerade leicht zu nehmen. Das finde ich sehr schade.


 

Gewerbe

ANZEIGEN
WMS Kfz Service
Altwicker Maler
Hauck Lift Systeme
Ralfs Rad Service
Bröltaler Autoservice

Werbung