• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Is dat Wedder noch su mies, die Hänscheider Jecken woren vor nix fies

Von Christina Ottersbach | |   Magazin

Auch wenn Petrus in diesem Jahr kein rechtes Einsehen mit den Hänscheider Jecken hatte, die Narren ließen sich nicht erschüttern. Trotz ständigem Nieselregen war die Stimmung ungebrochen! Die Bröltaler, ?Mir Zwei, die zwei? und auch die Mukke aus der Konserve heizte den Jecken so richtig ein, mer woren alle dabei, dat wor prima. Unter dem Motto: ?Is der Crash och noch so jroß, in Hänscheid is der Deuvel los?, reihten sich Wagen und Fußgruppen hintereinander, treuten neben Strüssjer und Kamelle reichliche jecke Töne ins Publikum. Wohl alles das, was die Ruppichterother in diesem Jahr so erwarten mag.

Die Holenfelder hatten ihre Notreserve ausgepackt und trotzten der Bankenkrise ?Janz Holefeld schlöf widder jot, mit Bankenkrise han mer nix am Hot?. Ins Ruppichterother Parlament könnte eine neue Partei einziehen, mutmaßte der Bürgerverein Schönenberg. ?Die Bunte? wird?s wohl bringen, mit Saunaclub am Brölbach und einem Hänscheider Boulevard als Ortsdurchfahrt. Das die Pflege der neuen Kunstrasenplätze in der Gemeinde gesichert ist, zeigten die BSC Fußballdamen: mit Ucki an der Spitze hatten sie sich in ihre zukünftige ?Arbeitskleidung? geschmissen: fröhlich bunte Gärtnerinnen und zwei Obergärtner hüten dann das kostbare Grün.

Und selbst außerordentliche Exoten hatten hier ihren Platz gefunden: Mit Obama auf dem spuckenden Lama orakelten die Obersaurenbacher: Sollte wohl ein ?Schwarzer? zukünftig ins Rathaus einziehen? Alles im Griff hatten die Hänscheider Piraten der Tanzgruppe HVH, verstärkt vom ?Auge des Gesetzes? der BSC Fußballer-Police. Da werden wohl auch die Promillesünder der ?Kleinen Kneipe? der Alten Herren des BSC bald nichts mehr zu lachen haben. Alles, was ?Rang und Namen? hatte, reihte sich in den bunten karnevalistischen Lindwurm ein: die Lebensgemeinschaft Eichhof (Teufel), die von der Blauzungenkrankheit verschonten Schafe der Aqua-Aerobicgruppe, die Bürgergemeinschaft Bröleck mit bombastischer Haarpracht, die Piraten des DLRG, die Ahrtaler Weinteufel, die Kuchenladies des BSC, Bröltalpänz, die Berliner Preussengarde, Blue Girls, die bunten Clowns der Hausfrauenriege, heißblütige Tänzerinnen und Tänzer der Tanzsportgruppe Rot Silber, die Tanzgruppe Benroth und unzählige Einzelkämpfer - wie auch die Ruppichterother Kärbhölzer.

Last but not least: der Prinzessinnen- und Prinzenwagen von Anna I. und Louis I., die nun eine Session die Närrinnen und Narren von Hänscheid aus regiert haben. Einen feuchtfröhlichen Ausklang bis in die frühen Morgenstunden gab es natürlich im ?Schöötzhuus? bei Georgia. Viel Mühe, unzählige Arbeitsstunden und sicherlich mancher Euro steckte in den liebevoll gestalteten Wagen, Kostümen und Handwagen der Jecken. Dass der hausgemachte Karneval noch immer der Beste ist, ist unbestritten. Aus aller Munde klang es stets: ?Rut und wiess, wie lieb ich Dich?... Wir alle lieben die Rot-Weißen aus Hänscheid und deren Narrenfreunde aus Nah und Fern. Macht weiter so, denn auch im nächsten Jahr wollen mer alle wieder dabei sein, wenn es heißt: Der Zoch kütt...

Große Bildergalerie

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
Eymold GmbH
IWK Waldbröl
Hänscheid Loose Bedachungen
Honscheid Glas Fenstertechnik
Zimmerei Rosauer

Werbung