• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Huwil-Center Radweg Brölbach Bröl Gehweg

Kein Radweg hinter dem Huwil-Center

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Der Ruppichterother Planungsausschuss hat den Geh- und Radweg hinter dem Huwil-Center abgelehnt. Stattdessen soll er nun auf die andere Brölbachseite wechseln. Foto: Blick vom Heider Steg auf den Brölbach. Rechts ist das Huwil-Center zu sehen. [Nicolas Ottersbach]

Er bleibt eine Wunschvorstellung: Der durchgehende Geh- und Radweg entlang des Brölbachs. Mit der einstimmigen Entscheidung des Planungsausschusses des Ruppichterother Gemeinderats ist das Projekt, das Teil des integrierte städtebauliche Entwicklungskonzepts (Isek) ist, abgelehnt worden. Wie von der Gemeindeverwaltung befürchtet, ist schlichtweg nicht genug Platz, um den Weg hinter dem neu gebauten Huwil-Center vorbeizuführen. Die SPD-Fraktion hatte zudem stets argumentiert, dass der Radweg "zu teuer und zu unattraktiv" geworden wäre. Die CDU warf Bürgermeister Mario Loskill vor, dass beim Bau des Einkaufszentrums nicht genug Platz für den Radweg eingeplant worden sei.

Die Gemeinde formulierte nach einer Begehung, an der auch Fachleute des Aggerverbandes und des Rhein-Sieg-Kreises teilnahmen, gleich mehrere "Knackpunkte". So hätte eine mindestens zwei Meter hohe Wand gebaut werden müssen, um den Brölbach zu schützen. Diese Wand würde allerdings bereits in das Naturschutzgebiet hineinragen. Weiterhin hätten die Uferbereiche verstärkt werden müssen, um den Radweg zu tragen. Ein weiteres Problem: Die Lage des Wegs, schlecht einsehbar hinter dem Einkaufszentrum. "Von Bürgern wurde bereits mehrfach die Befürchtung geäußert, dass ein sozial unkontrollierter Bereich entstehen könnte", heißt es in der Stellungnahme der Verwaltung.

Damit es dennoch eine naturnahe Verbindung zwischen der Straße "Waldfrieden" und dem Ruppichterother Ortskern gibt, haben die Planer eine Alternative entwickelt. Demnach käme der bereits vorhandene, ab der Brücke „Waldfrieden“ südlich des Waldbrölbaches verlaufende Weg als Streckenführung für den Rad-/Gehweg in Frage, der dann über die Brücke „Heider Steg“ wieder auf die nördliche Seite des Waldbrölbaches geführt werden könnte.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ralf Voigt 20.07.2018 14:21

Es war vom Anfang an abzusehen, dass der Radweg hinter dem Huwil Center nicht realisierbar war. Doch durch den Starrsinn einiger Mitglieder der Mehrheitsfraktion im Gemeinderat wurden unnötig Arbeitszeit und Resourcen der Gemeindeverwaltung verschwendet. Es entstanden Kosten, die hätten vermieden werden können. Wieder ein Beispiel wie Steuergelder verschwendet werden!


 

Gewerbe

Augenärzte Waldbröl
Holz Löbach
Gartenpflege Rödder
Bröltal Apotheke
Kfz Gutachter Rühlmann

Werbung