• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Kinder drohten im Keller zu ertrinken

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Wer selbstlos Menschenleben rettet, hat eine besondere Anerkennung verdient. Schulministerin Sylvia Löhrmann zeichnete in Vertretung von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft 31 Frauen und Männer mit der Rettungsmedaille des Landes NRW aus. Unter ihnen war mit Heike Lückerath auch eine Ruppichterother Polizistin. Sie hatte mit ihren Kollegen Kinder aus einem Keller gerettet, der voll Wasser gelaufen war. Foto: v.l. Sylvia Löhrmann, Peter Andersch, Hansjörg Schaub, Heike Lückerath und Stefan Hedemann (Lanmd NRW)

Am 20. Juni 2013 war der Rhein-Sieg-Kreis von einem heftigen Unwetter mit Starkregen betroffen, das Feuerwehr und Polizei in Atem hielt. Kurz nach 13 Uhr erreichte die Polizeiwache Sankt Augustin der Hilferuf. Eine Anruferin schilderte, dass in einer Kita der Keller mit Wasser vollliefe und sich in den betroffenen Räumen noch mehrere Kinder im Alter von zwei bis drei Jahren befänden. Heike Lückerath, Hansjörg Schaub, Peter Andersch und Stefan Hedemann rückten sofort zum Einsatzort aus.

Die Eingangstür ließ sich aufgrund des Wasserdrucks tatsächlich nicht mehr öffnen. Das Wasser stand fast einen Meter hoch, als die Polizisten die Tür aufbrachen. Ohne über eine Eigengefährdung durch Elektrizität nachzudenken, ging es in den dunklen, überfluteten Keller. Auch die Tür zum Kinderschlafzimmer musste gewaltsam geöffnet werden.

Dort fanden sie zwei kleine Kinder in einem Laufstall, deren Köpfe gerade noch aus dem Wasser ragten. Vier weitere Kinder befanden sich auf einem Etagenbett – zwei davon bereits im Wasser auf der unteren Ebene. Sie überstanden die äußerst brenzlige Situation unverletzt.

Die Rettungsmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen wird seit 1951 für Taten verliehen, bei denen Retterinnen und Retter die Gefahr für das eigene Leben nicht scheuen, um einen anderen Menschen aus einer lebensbedrohlichen Notlage zu befreien. Seitdem wurde die aus massivem Silber gefertigte Auszeichnung erst rund 1.000 Mal vergeben – sie zählt damit zu den am seltensten verliehenen staatlichen Ehrungen.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

Gräf IT Service
Eis Cafe Tormen
Bröltal Apotheke
Zimmerei Rosauer
Schneiderei Bröltal

Werbung