• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Sportplatz in Schönenberg

Neue Sickergrube und LED-Flutlicht für die Bröltal-Arena

Von Nicolas Ottersbach | | Wirtschaft/Politik

Der Schönenberger Sportplatz bekommt eine Verjüngungskur: Für 203.000 Euro wird an der Bröltal-Arena eine Sickergrube gebaut und das alte Flutlicht auf LED umgerüstet. Foto: Die Tiefbauarbeiten am Sportplatz in Schönenberg haben begonnen. [Nicolas Ottersbach]

Sobald es stärker oder länger regnet, steht der Schönenberger Sportplatz stellenweise unter Wasser. Oberhalb des Platzes, der am Fuße eines Hangs mit Feldern liegt, versickert das Wasser in den Boden und sucht sich unter der Oberfläche seinen Weg. Es tritt unter anderem direkt unter dem Sportlerheim aus und muss dann mit Pumpen in den Kanal geleitet werden. Versuche, das Wasser mit Drainage am Hang in den Griff zu bekommen, haben für Verbesserungen gesorgt, das Problem aber nicht beseitigt.

Wasser fließt den Hang hinab

"Das aufgrund von Bodenerosionen und Ausspülungen leicht schlammige Wasser muss so abgeleitet werden, dass es nicht mehr die Funktionsfähigkeit der Oberflächendrainage, die für die Bespielbarkeit und die Substanzerhaltung des Kunstrasen-Belages unabdingbar ist, beeinträchtigt", heißt es von der Gemeindeverwaltung dazu. Deshalb wird nun oberhalb des Platzes eine mehrere Meter tiefe Hangsickeranlage gebaut. Bagger reißen dafür auf der gesamten Sportplatzlänge eine Grube in den Parkplatz, durch die das Wasser abgeleitet werden soll, ohne bis zum Sportplatz zu gelangen.

Die bereits etwas in die Jahre gekommene Flutlichtanlage muss schon deshalb auf LED umgestellt werden, weil für sie in absehbarer Zeit auf dem Markt keine Ersatzleuchten mehr verfügbar sein werden. Andererseits steht aber eine Umrüstung auch im Zusammenhang mit dem interkommunalen Klimaschutzkonzept (IKK) und dem Teilkonzept zur Anpassung an den Klimawandel. LEDs haben einen deutlich geringeren Energiebedarf als herkömmliche Flutlichtstrahler und sind somit im Unterhalt auch günstiger. Außerdem soll die Lichtverschmutzung durch weniger Streulicht reduziert werden.

Arbeiten bis Ende September abgeschlossen

Für die mit 203.000 Euro veranschlagten Kosten erhält die Gemeinde Zuwendungen des Bundes in Höhe von 152.000 Euro und des Landes in Höhe von 51.000 Euro.  Grundlage ist der Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten für die Jahre 2020 und 2021. Hier haben Bund und Land für das Jahr 2020 den Fördertopf für Nordrhein-Westfalen mit 47 Millionen Euro gefüllt, 2021 sind es 31 Millionen Euro. Dadurch muss die Gemeinde keine eigenen Mittel bereitstellen. Vergangene Woche wurde mit den Tiefbauarbeiten zur Ableitung des Sickerwassers begonnen, die Umrüstung der Flutlichtanlage startet am 23. August. Spätestens Ende September 2021 sollen alle Baumaßnahmen abgeschlossen sein. Der Bauablauf ist so organisiert, dass Trainings- und Spielbetrieb weiterlaufen können.

Kommentare

  • Heinz Uckermann 13.08.2021 um 13:18

    Hört sich ja alles ganz gut an. Dann hoffen die BSC-03 Fans das der Plan eingehalten wird und wir eine komplette Fußball-Saison 2021/2022 durchgeführt sehen können :)

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Hawle Treppenlifte
Tischlerei Bestgen
Krischker Haustechnk