• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Rollstuhltischtennis in Winterscheid: Erfolgreichste Saison seit Bestehen

Von Nicolas Ottersbach | |   Sport

Für die Rollstuhltischtennisspieler vom TuS Winterscheid ist diese Saison die bislang erfolgreichste. National und international errangen sie in den vergangenen Wochen mehrere Medaillen. Foto: Die Nationalspielerinn des TuS Janina Sommer und Lisa Hentig [Privat]

Bei den Westdeutschen Meisterschaften im Januar konnten der Verein trotz der Abwesenheit von Nationalspielerin Lisa Hentig, wie auch Albert Solbach und Mathias Viebranz, alle Titel gewinnen. Das Doppel Andrée/Glous setzte sich im Endspiel gegen Krude/Münch-Fischer (Duisburg) klar durch. Ebenso erging es Stephanie Andrée in den Einzeln der WK 3-5. In der WK 1-2 konnte der TuS Winterscheid mit Rüdiger Hahn, Tim Plate und Janina Sommer die ersten drei Plätze erringen.

Sieben Medaillen bei einem Turnier

Auch am Finale des Deutschland-Pokal-Turnieres im brandenburgischen Rheinsberg nahmen im März einige Spieler teil. Dabei holte Stephanie Andrée den Deutschlandpokal in der Wertungsklasse C nach Winterscheid.

Von den Deutschen Meisterschaften 2019 in Horhausen/Güllesheim brachten die Spieler insgesamt sieben Medaillen nach Hause. "Gemessen an diesem tollen Erfolg stellten wir damit die erfolgreichste antretende Mannschaft", sagt Pressewart Albert Solbach.

Auch international erfolgreich

Auf internationaler Bühne, bei den italienischen Lignano-Open der ITTF-Para-Worldtour, sicherten die Winterscheider drei Medaillen. Janina Sommer konnte in der Katerogie SF 1 Silber holen. Mit ihrer niederländischen Doppelpartnerin Femke Cobben gewann sie auch noch die Bronze-Medaille im Doppel der KaterogieTF 1-2. Lisa Hentig bildet seit Jahren mit ihrer Partnerin Sandra Mikolaschek (Bor. Düsseldorf) das erfolgreichste Damendoppel der Nationalmannschaft in der Kat. TF 4-5. Sie gewannen die Bronze-Medaille.

Ende April sicherte sich die erste Mannschaft in Husum den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga-Nord.

Die 16. Thermana Lasko Slovenia Open am Mitte Mai hatte mit 430 Teilnehmern das größte Starterfeld in der Geschichte des Para-Tischtennis. Auch qualitativ war das Feld in allen Wettkampfklassen hochkarätig, sowohl China als auch Japan und Korea entsandten ihre Spieler nach Slowenien. Janina Sommer gewann mit Siegen gegen die Finninnen Anna Pasanen und Aino Tapola im Einzelwettbewerb der WK 1 Bronze.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

IWK Waldbröl
Krischker Haustechnk
Eymold GmbH
Kfz Gutachter Rühlmann
Gemeindewerke Ruppichteroth

Werbung