• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Rostiges Rohr: Schönenberg ohne Wasser

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Knapp drei Zentimeter reichten aus, um Schönenberg am Sonntag das Wasser abzudrehen: So groß war das Loch in einem mehr als 50 Jahre alten Wasserrohr, das in der Bergstraße geplatzt war.

Das Wasser sprudelte schon aus Rissen im Asphalt, als die Gemeindewerke und ein Tiefbauunternehmen damit begannen, das Rohr freizulegen.

Um das Loch abdichten zu können, musste die Wasserversorgung kurzzeitig komplett abgestellt werden. Der Wasserdruck war so groß, dass den Arbeitern eine Fontäne aus dem Rohr entgegenschoss.

Gegen 20 Uhr war die Leitung aus Gusseisen wieder dicht und konnte befüllt werden. "In den nächsten Stunden kann es zu einer leicht bräunlich oder milchige Verfärbung des Wassers kommen", heißt es von den Gemeindewerken. Dabei handele es sich aber lediglich um nicht schädliche Ablagerungen in den Leitungen.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hubert Hänscheid  07.08.2017 06:04

Herzlichen Dank auch an Herrn Peter K. der den Schaden umgehend gemeldet hat!


 
Uwe Stommel  06.08.2017 22:28

... gute und zügige Arbeit! Danke an Guido Steimel und Kollegen Wörner, sowie dem oberbergischen Bauunternehmen! Gruß Uwe Stommel


 

Gewerbe

ANZEIGEN
Hawle Treppenlifte
Eis Cafe Tormen
IWK Waldbröl
Hänscheid Loose Bedachungen
Lebensgemeinschaft Eichhof Bioladen und Café

Werbung