• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Volksbefragung

So geht es mit dem Zensus 2022 im Rhein-Sieg-Kreis weiter

Von Nicolas Ottersbach | | Wirtschaft/Politik

Bald startet im Rhein-Sieg-Kreis der Zensus 2022 – die sogenannte Volksbefragung. Dabei werden im Kreisgebiet die Daten von rund 57.000 Menschen erhoben, etwa 11.000 von ihnen leben in verschiedenen Einrichtungen. Foto: Im Jahr 2022 gibt es wieder einen Zensus [Privat]

Wofür ist der Zensus gut?

Mit dem Zensus ermitteln die statistischen Bundes- und Landesämter, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Anhand dieser Bevölkerungs- und Wohnungszahlen werden durch den Bund und die Länder viele Entscheidungen gefällt, zum Beispiel wo Bildungs- und Pflegeeinrichtungen und neuer Wohnraum benötigt werden, oder wie viele Menschen bald das Rentenalter erreichen werden. Auf Basis der ermittelten Daten werden auch die Wahlkreise eingeteilt und die Stimmenverteilung der Länder im Bundesrat festgelegt. Diese statistischen Erhebungen finden grundsätzlich alle zehn Jahre statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der anstehende Zensus allerdings von 2021 in das Jahr 2022 verschoben.

Die aktuell rund 200 Freiwilligen, die die Befragungen durchführen werden, wurden bereits geschult. Derzeit werden sie mit den benötigten Materialien und Unterlagen ausgestattet. Nach wie vor besteht Bedarf an weiteren Helferinnen und Helfern. Sie erhalten für die durchgeführten Befragungen eine Aufwandsentschädigung. Informationen dazu gibt es auf rhein-sieg-kreis.de/zensus2022.

 

Haushalte per Zufallsprinzip ausgewählt

Die für den Zensus ausgewählten Haushalte wurden nach Zufallsprinzip benannt und können die Auskunft nicht verweigern. An sie werden schriftliche Terminvorschläge verteilt, die zwischen dem Stichtag 15. Mai 2022 und dem 15. August 2022 liegen. Die Interviewer werden die Haushalte zum vereinbarten Termin aufsuchen und sich mit ihrem Erhebungsbeauftragtenausweis ausweisen. Nach der Übergabe eines Zugangscodes soll die Befragung dann online durchgeführt werden. Die Erhebungsbeauftragten werden Sie dabei auf Wunsch unterstützen. Sorgen um die eigenen Daten muss sich aber niemand machen, für alle gemachten Angaben gilt strenger Datenschutz.

Die gemachten Angaben dienen ausschließlich statistischen Zwecken und werden nicht weitergegeben. Die Daten werden zunächst anonymisiert und erst dann statistisch ausgewertet. Die Erhebungsunterlagen und die Fragebögen werden nach Abschluss der Arbeiten vernichtet. Ab Montag, 9. Mai, ist beim Statistischen Landesamt die Hotline 0211/82 83 83 83 geschaltet – an sie können sich Auskunftspflichtige bei Fragen wenden. Weitere Informationen gibt es auch auf rhein-sieg-kreis.de/zensus2022 oder auf zensus2022.de oder bei der Erhebungsstelle unter der Rufnummer 02241/13-8811.

Kommentare

  • Reni Lamoth 17.05.2022 um 18:03

    unsachlicher Kommentar, nicht schön.

  • Franz Josef Kraus 08.05.2022 um 23:39

    Zensus 2022: Würden unsere Behörden ihre Arbeit so verrichten wofür sie da sind brauchten wir diese Erfassung nicht.Der Bürger muss mal wieder Ihre Arbeit machen. Gute Nacht.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Gräf IT Service
Tischlerei Bestgen
Krischker Haustechnk