• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Am 25. Juni im Eichhof

Sonderimpfaktion für Ruppichteroth und Much

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

Die Ärzte Thomas Zelder und Jan Grothaus haben eine Sonderimpfaktion mit dem Präparat von Johnson & Johnson initiiert. Ab sofort können sich Ruppichterother und Mucher dafür anmelden. Foto: Archivbild einer Corona-Impfung [Nicolas Ottersbach]

Die Lebensgemeinschaft Eichhof stellt am 25. Juni die Räumlichkeiten sowie zahlreiche Mitarbeiter für die Logistik und Organisation unentgeltlich zur Verfügung. Insgesamt 500 Impfdosen sollen an diesem Tag ab 13 Uhr verabreicht werden. Die beiden Kommunen übernehmen die Terminvergabe. Im Gegensatz zu den bisher zugelassenen Impfstoffen muss das Vakzin von Johnson & Johnson nur einmal verabreicht werden. Nach 28 Tagen ist der Schutz gegen Covid-19 wirksam und man gilt als geimpft. Es ist ein sogenannter Vektorimpfstoffe, das heißt er braucht als Grundlage ein Virus, um den Körper robust gegen das Coronavirus zu machen. Bei Johnson & Johnson ist es ein unschädlich gemachtes menschliches Schnupfenvirus. Die Impfstoffe von Biontech und Moderna sind hingegen sogenannte mRNA-Impfstoffe. Die mRNA enthält einen Bauplan (Gen) für ein Eiweiß auf der Oberfläche des Coronavirus SARS-CoV-2.

So bekommt man einen Termin

"Geimpft werden können Männer ab 18 Jahren und Frauen ab 30 Jahren. Die Impfdosen stehen vorrangig für Bürgerinnen und Bürger der beiden Gemeinden zur Verfügung", heißt es in der gemeinsamen Ankündigung. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich per Email an johnson(at)ruppichteroth.de oder johnson(at)much.de. Bei der Anmeldung müssen die persönlichen Daten (Name, Anschrift, Email, Tel.-Nr.) angegeben werden.

Danach erhält man von der jeweiligen Kommune einen verbindlichen Termin. Ohne Termin ist eine Impfung nicht möglich. "Pünktlichkeit ist ganz wichtig, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten", so die Gemeinden. Folgende Unterlagen müssen muss man zum Impftermin mitbringen: Impfausweis, Personalausweis, Krankenversicherungskarte, Formular für Personen, die privatversichert sind und keine Versicherungskarte haben, Anamnese-Bogen und Einwilligungserklärung, Aufklärungsmerkblatt.

Die Vordrucke kann man auf den Internetseiten der beiden Kommunen www.much.de und www.ruppichteroth.de herunterladen.

Kommentare

  • Claudi 13.06.2021 um 20:40

    Hut ab vor dem Engagement von Dr. Zelder und Dr. Grothaus, die so eine hervorragende Impfaktion ermöglichen zusätzlich zum Ansturm in ihren Praxen.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Altwicker Maler
Ralfs Rad Service
Sägewerk Bickenbach