• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Spinne aus dem Supermarkt

Spinne versteckte sich in Bananenkiste

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Eine möglicherweise giftige Spinne hat am Samstagnachmittag die Ruppichterother Feuerwehr auf Trab gehalten. In einer Bananenkiste hatten Mitarbeiter eines Supermarktes am Huwil-Center das Tier entdeckt. Zunächst war unklar, ob es sich dabei um ein für Menschen gefährliches Exemplar halten könnte. Foto: Die gefundene Spinne aus dem Supermarkt [Feuerwehr Ruppichteroth]

Nachdem Kunden die Spinne auf einer Banane entdeckt hatten, riefen die Mitarbeiter des Supermarktes den Notruf und brachten die Bananenkiste samt Spinne aus dem Geschäft. Die erste Einschätzung: eine hochgiftige Banenenspinne oder Brasilianische Wanderspinne, die auch für den Menschen gefährlich ist. Die Spinnen gelten als sehr aggressiv und beißen häufig auch ohne Vorwarnung zu, verabreichen jedoch nicht immer Gift in die Bisswunde. Einige Arten stehen sogar im Ruf, im Sprung anzugreifen.

Mit dem dementsprechenden Respekt griffen die Wehrleute ein. Vorsichtig packten sie die Banane, auf der die Spinne saß, und steckten sie in ein Einmachglas. Gleichzeitg kontrollierten einige Feuerwehrmänner das restliche Obst im Geschäft. Es wurden keine weiteren Tiere gefunden.

Auch der Kölner Zoo, zu dem die Spinne von einem Kammerjäger gebracht wurde, konnte einige Stunden später Entwarnung geben: Es war lediglich eine harmlose Riesenkrabbenspinne, die sich zwischen den Bananen versteckt hatte. Riesenkrabbenspinnen findet man in Australien, Neuseeland, Südostasien, im Nahen Osten, in Gebieten am Mittelmeer und anderen tropischen und subtropischen Gegenden. Dort leben sie häufig in Schuppen, Garagen und an anderen wenig besuchten Plätzen. Sie leben in Spalten der Baumrinde, kommen aber auch in Häusern und Autos vor. Sie können an Wänden und Decken sehr schnell laufen, da sie sich auch an glatten Oberflächen festhalten können.

Riesenkrabbenspinnen zählen außerdem zu den wenigen Spinnenarten, bei denen begrenzt soziale Verhaltensweisen beobachtet werden konnten - was für Spinnen eher unüblich ist. So verteidigen die Weibchen beispielsweise ihre Brut vehement. Wissenschaftler entdeckten auch, dass von einzelnen Tieren überwältigte Beutetiere in bestimmten Fällen nicht an Ort und Stelle vertilgt, sondern in die meist von mehreren Individuen bewohnten Schlupfwinkel der Spinnen zurückgeschleppt werden, wo der Fang dann mit Artgenossen geteilt wird.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

There are no comments.

Gewerbe

EURO-CAR-Rhein-Sieg GmbH
Tischlerei Bestgen
Ralfs Rad Service
Sachverständiger Siekmann
Bröltaler Autoservice

Werbung