• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Sportfest des Bröltaler SC geht zu Ende

Von Nicolas Ottersbach | |   Sport

Ein langes Wochenende voller Musik, Spaß und natürlich Fußball klang an diesem Sonntag auf dem Ruppichterother Wasserberg aus.

Am Mittwoch begann alles mit dem Einlagespiel der Alten Herren gegen den TuS Winterscheid. Über 90 Minuten schenkten sich die beiden Mannschaften erwartungsgemäß nur die aufgewirbelte Sportplatzasche - so endete das hart umkämpfte Spiel 3:2 für Winterscheid.

Der nächste Tag startete schon früh zur Mittagszeit, denn rund 20 Freizeitmannschaften suchten den Sportplatz heim, um sich im gleichnamigen "Turnier für Freizeitmannschaften" zu messen. In einer Amateur- und Profiklasse sowie dem Ladiescup wurde den ganzen Tag über gezaubert, gestolpert und gejubelt, zahlreiche Zuschauer ließen sich bei schönsten Wetter auf den Rängen nieder. Sieger in der Amateurklasse wurde der Maiclub Obersaurenbach, Platz 2 und 3 belegten die "Unentdeckten" und die "Balkan Kickers" - vielleicht konnte sich sogar der ein oder andere Unentdeckte für die EM empfehlen. Bei den Profis durfte der "FC Giersberg - Siegen" die Spitze des Treppchens erklimmen, die "Bierathleten"  und die "Windelkicker" nahmen die zwei weiteren Plätze des Podiums ein. Den Ladiescup holten sich die "Honigbienen".

Der Freitag galt wieder den Alten Herren, die die Vereine der Region zum Turnier luden. Auf anhieb schaffte die Mannschaft aus Wenden, die zum ersten Mal vertreten war, den 1. Platz. Die Riege des BSC bildete das Schlusslicht auf Position 4, vor ihnen platzierten sich auf Platz 2 die Waldbröler, gefolgt vom SV Höhe.

Am Samstag fand das traditionelle "Spiel ohne Grenzen" statt, in dem dieses Jahr 6 Mannschaften um den Wanderpokal kämpften. Dabei war vor allem Geschicklichkeit gefragt, bei Spielen, die manchmal wirklich die Grenzen des menschlichen Leistungsvermögens sprengten. Holzklötzchen im Sandkasten suchen, Elfmeter-Kegeln mit blindem Torwart und Schützen, Luftballons durch Aufpusten mit einem Feuerwehrschlauch zum Platzen bringen, einen Hindernisparcours meistern und zum krönenden Abschluss: Der bloße Zweikampf auf dem Balken. Mit einem Punkt Vorsprung auf den zweitplatzierten Bürgerverein Ruppichteroth konnte sich der Kegelclub "V8" den Sieg sichern, Dritter wurde die Familienauslese vom Team "Schrewe". Die Siegesprämie in Höhe von 24? kam natürlich direkt wieder dem Verein zugute, mit Umwegen über den Bierpils.

Um 20:00 Uhr begann die Band "Aquilawings" Rockcover zu spielen, um dem Publikum für das anstehende "Heimspiel III" der Gruppe "Kärbholz" einzuheizen. Als die vier Ruppichterother dann von der Menge umjubelt die Bühne betraten, kochte die Stimmung endgültig über. Erst recht, als Sänger Thorben Höffgen die in Zusammenarbeit mit dem BSC neu entstandene Vereinshymne "Blau und Weiß" ankündigte. Wunderkerzen leuchteten auf und obwohl noch niemand das komplette Lied gehört hatte - es war die Premiere - grölten alle lautstark "Blau und Weiß sind unsere Farben BSC - HAHOHE" mit.

Nach einer langen Nacht wurde schon um 11:00 Uhr das Spiel der 3. Mannschaft gegen den TSV Dreisel angepfiffen, das knapp 1:0 für Dreisel endete. Darauf folgend spielte die Reserve des BSC gegen den Tabellenführer DSV Königswinter, auch hier musste man eine 3:0 Niederlage hinnehmen. Um 15:00 Uhr begann das Derby der 1. Mannschaft gegen den Spitzenreiter der Kreisliga A, SV Niederkassel. Endstand: 3:0 für Niederkassel. Den Abschluss machten die Damen, die der Spvgg Wahn-Grengel mit 0:6 unterlagen. Wenn man nach den Ergebnissen geht, möchte man meinen, dass es ein rabenschwarzer letzter Heimspieltag für den BSC war. Doch alle Mannschaften boten attraktiven Fußball und machten es den Gegnern bis zum Abpfiff nicht leicht. Zwischendurch fand eine große Tombola statt, deren Ergebnisse sind auf www.bsc-03.de nachzulesen.

In der Abenddämmerung ging das 5. Sportfest des Brölter SC 03 zu Ende, welches ausschließlich von Freiwilligen organisiert und veranstaltet wurde. Das schöne Wetter und ein abwechslungsreiches Programm lockten viele Zuschauer und Sportler, selbst die erste stationär-mobile Eisdiele Ruppichteroths, auf den Wasserberg, was Lust auf die Fortsetzung im nächsten Jahr macht.


Hier klicken um zur Bildergalerie zu gelangen!

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

Hawle Treppenlifte
EP Müller
Hänscheid Loose Bedachungen
Sachverständiger Siekmann
Gemeindewerke Ruppichteroth

Werbung