• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Host Towns Bornheim, Hennef, Lohmar, Siegburg und Troisdorf

Sportler der Special Olympics gastieren im Rhein-Sieg-Kreis

Von Nicolas Ottersbach | | Sport

Das Komitee der Special Olympics 2023 hat offiziell die Kommunen Bornheim, Hennef, Lohmar, Siegburg und Troisdorf zu "Host Towns" erklärt. Damit werden im kommenden Jahr internationale Delegationen vor dem Start der Spiele zu Gast im Rhein-Sieg-Kreis sein. Foto: Logo der Special Olympics in Berlin [Special Olympics (SO) Unified Sports]

Der Kreis hatte sich als „Host Town“ beworben. Die unter anderem aus Sportlern und Trainern bestehenden Delegationen lernen zunächst in ganz Deutschland verteilt Land und Leute kennen, bevor sie dann zu den Special Olympics Spielen nach Berlin reisen werden. Vom 12. bis 15. Juni 2023 werden sie in der Region zu Gast sein. Der Rhein-Sieg-Kreis wird sich beispielsweise um die Transfers der Gäste kümmern, aber auch ein buntes Programm für sie auf die Beine stellen: einen Tag werden die Delegationen den Kreis kennenlernen und später mit Mitwirkenden aus den Kommunen ein Sportfest feiern. Die Gestaltung des zweiten Tages liegt in der Verantwortung der aufnehmenden Städte. Auf dem Programm stehen verschiedene Begegnungen mit Schulen und anderen Einrichtungen und zur Vorbereitung auf die olympischen Wettkämpfe in Berlin natürlich auch Training mit den Sportverbänden vor Ort. 

Weltweit größte inklusive Sportveranstaltung

Die Special Olympics World Games sind die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung. Tausende Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung treten miteinander in 26 Sportarten und Unified Sports Wettbewerben an. Special Olympics Unified Sports ist ein weltweit etabliertes Programm zur Bildung von inklusiven Teams, die sich aus Sportlerinnen und Sportlern mit und ohne geistige Behinderung zusammensetzen. Vom 17. bis 25. Juni 2023 finden die Special Olympics World Games in Berlin statt und damit erstmals in Deutschland. Ziel ist ein internationales buntes Fest des Sports für mehr Anerkennung und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Hauck Lift Systeme
Gartenpflege Rödder
Bröltal Apotheke