• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Nach verheerendem Brand

Stadt Waldbröl will Markthalle abreißen und neu bauen

Von Nicolas Ottersbach | | Wirtschaft/Politik

Die Ursache des Brandes Ende April, bei dem die Waldbröler Markthalle vollkommen zerstört wurde, bleibt ungeklärt. Die Stadt Waldbröl will die Ruine abreißen und ein neues, multifunktionales Gebäude errichten. Foto: Die neue Markthalle soll auch Platz für Veranstaltungen bieten. [Visualisierung/Architekturbüro Krenz]

Bei den Untersuchungen des Brandortes von Brandermittlern der Polizei und eines Gutachters waren weder die Ursache eindeutig bestimmbar, noch ergaben sich Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. "Zur Klärung der Brandursache hatte die Polizei auch einen Brandmittelspürhund eingesetzt und Brandschuttproben zur Untersuchung an das Landeskriminalamt gesandt", sagt ein Polizeisprecher. Bei der Auswertung der Brandschuttproben hätten sich ebenfalls keine Hinweise auf die Ursache ergeben.

Platz für Konzerte und Karnevalssitzungen

Wie es mit der Brandruine weitergeht, steht hingegen so gut wie fest: Das Gebäude wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Ende Juni wurden dafür im Stadtrat die ersten Pläne vorgestellt. Bis zum Herbst will die Verwaltung in einem verkürzten Verfahren Anträge für eine Förderung durch die Regionale 2025 auf den Weg bringen. Die Stadt will 8,4 Millionen Euro für den Ersatz ausgeben, was allerdings für Kritik aus dem Stadtrat sorgte.

Die Grundfläche für die neue Halle soll 20 Meter mal 45 Meter betragen, der Stil soll einer Art „Holzscheune mit Glasdach“ entsprechen, wie es von den Planern im Stadtrat hieß. Geflämmtes Holz soll die fensterlosen Seitenwände verkleiden. Das zehn Meter hohe Gebäude soll mit einem vierflügeligen Tor geöffnet werden können, das auch den Blick auf eine ausfahrbare Bühne freimachen könnte. So könnte man Konzerte sowohl aus der Halle, als auch vom Marktplatz aus verfolgen. Angedacht ist, dass dort künftig auch Karnevalssitzungen stattfinden könnten. In einem kleinen gläsernen Anbau soll ein Restaurant und die Tourist-Info unterkommen.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
WMS Kfz Service
Altwicker Maler
Bauzentrum Mies