• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Alte Markthalle und Lagerhalle im Industriegebiet

Zwei Lagerhallen in Waldbröl abgebrannt

Von Nicolas Ottersbach | | Blaulicht

Durch zwei Brände sind in der Nacht zu Montag die alte Markthalle am Waldbröler Marktplatz und eine Lagerhalle im Industriegebiet-Ost vollkommen zerstört worden. Die Polizei untersucht, ob es sich um Brandstiftung handelt. Foto: Die alte Markthalle in Waldbröl wurde durch den Brand zerstört [Nicolas Ottersbach]

Gegen 0:50 Uhr heulten die Sirenen in Waldröl, Flammen und Rauch stiegen aus dem Zentrum auf. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute habe die alte Markthalle in Vollbrand gestanden, so Wehrführer Daniel Wendeler. Die Waldbröler Feuerwache liegt direkt neben dem Marktplatz. Es sei Stadtalarm ausgelöst und die Einheiten Waldbröl, Thierseifen, Heide und Geilenkausen mit rund 85 Einsatzkräften alarmiert worden. Daneben seien auch die Feuerwehreinsatzleitungen von Morsbach und Reichshof sowie der Einsatzleitwagen aus Bergneustadt zur Unterstützung gekommen.

Durch eine Riegelstellung konnte ein Übergreifen auf ein angrenzendes Wohnhaus verhindert werden. Mit mehreren B- und C-Rohren sowie einer Drehleiter wurde der Brand in drei Abschnitten bekämpft. Nach rund 45 Minuten war das Feuer unter Kontrolle. Dennoch waren Nachlöscharbeiten erforderlich, um Glutnester aufzuspüren. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die frühen Morgenstunden. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten leicht verletzt.

Zweite Halle brannte im Industriegebiet

Bei einem weiteren Brand ging nur wenige Stunden später, gegen 3:50 Uhr, eine Lagerhalle im Industriegebiet-Ost in der Industriestraße in Flammen auf. Zu diesem Zeitpunkt waren die Wehrleute noch mit Nachlöscharbeiten an der Markthalle beschäftigt. Es brannte eine kleinere Lagerhalle, gleich neben der ehemaligen Diskothek Elon. Die Flammen drohten auf die Dachkonstruktion der Diskothek überzugreifen. Deshalb griffen die Wehrleute auch hier zu einer Riegelstellung, um das Gebäude zu schützen.

Mit rund 40 Einsatzkräften von den Einheiten Thierseifen, Heide und Geilenkaisen war der Brand schnell im Griff. Dennoch brannte Halle, in der Fahrzeuge standen, komplett aus. Da die Waldbröler Drehleiter noch an der Markthalle im Einsatz war, wurde eine weitere aus Wiehl angefordert. Die Einheiten aus Denklingen und Mittelagger wurden gerufen, um die Grundsicherung für das Waldbröler Stadtgebiet sicherzustellen.

Die Brandursache ist in beiden Fällen bislang noch nicht geklärt. Die Polizei untersucht allerdings auch, ob es Brandstiftung war.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Julien Hänscheid Dachdecker Meisterbetrieb
Wirtshaus an St. Severin
Bröltaler Autoservice