• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Karnevalszug am 23. April

Winterscheid feiert Zoch "jeck op jöck"

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

Der Winterscheider Karnevalszug startet dieses Jahr am 23. April als „karnevalternativer Zoch“ unter dem Motto „jeck op jöck“. Es können sich noch Gruppen anmelden. Archivfoto: Der Rosenmontagszug in Winterscheid ging zuletzt 2020 [Daniel Prior]

Zwei Jahre ohne Zoch – das wollten die Winterscheider Ortsvereine den Jecken und vor allem den Kindern nicht zumuten. Deshalb reifte schon im Februar die Idee, den Zoch ins Frühjahr zu verlagern. „Wir haben lange überlegt, ob wir es überhaupt machen“, sagt Zugleiter Frank Unglauben. Nicht nur wegen der Pandemie, sondern nun auch wegen des Kriegs in der Ukraine. „Wir wollen insbesondere den Kindern in dieser Zeit einen unbeschwerten Tag bescheren und gemeinsam feiern. Sie bekommen den Krieg und die Pandemie sowieso mit. Durch den Zoch können wir ein bisschen Normalität schenken.“ Er zitiert die Worte des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj: „Füllt die Stille mit eurer Musik.“ In diesem Sinne würden sich Prinzessin Amelie I. und Prinz Piet I. über zahlreiche Zuschauer und Mitwirkende freuen.

Start um 14:11 Uhr

Der Zug startet um 14:11 Uhr wie immer am Feuerwehrhaus und fährt die bekannte Strecke durch den Ort. Am Ende des Zuges wird es eine „After-Zoch-Party“ unter freiem Himmel geben. Falls es regnet, bauen die Vereine auf der gesperrten Hauptstraße nahe der Kirche ihre Zelte auf. Für Essen und Getränke ist gesorgt.

Es sei „überraschend schwierig“ gewesen, den Zug zu organisieren. „Wir dachten, es sei alles kein Problem, da wir die Verschiebung früh genug angekündigt hatten“, sagt Unglauben. Die Formalitäten waren auch schnell erledigt. „Aber bei vielen scheint die Luft raus zu sein, weil nicht mehr Karneval ist. Durch die Pandemie sind die Leute offenbar etwas feiermüde geworden.“ Bislang haben sich zehn Gruppen angemeldet, die meisten davon zu Fuß und nicht auf einem Wagen. Der Zug wird also etwas kleiner sein als sonst. „Aber wir sind uns sicher, dass am Tag selbst viele Menschen am Straßenrand stehen werden“, sagt Unglauben. Es sei durchaus gewünscht, dass sie sich verkleiden.

Gruppen können sich noch anmelden

Auch kurzfristig können sich jetzt noch Gruppen anmelden. „Bei Fußgruppen geht das schnell, ein Wagen braucht jedoch eine Versicherung und ein TÜV-Gutachten, was Zeit in Anspruch nehmen kann“, erklärt Unglauben. Das Wurfmaterial sei bereits vorhanden und werde verteilt, die Ortsvereine haben es gekauft. „Wir wollen angesichts des Krieges nicht tonnenweise Kamelle auf die Straße werfen.“ Für Last-Minute Anmeldungen zum Zoch kann man sich an karneval(at)tus-winterscheid.de wenden.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Kreissparkasse Köln
IWK Waldbröl
Hauck Lift Systeme