• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Wirtschaft wächst im Rhein-Sieg-Kreis

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Die Wirtschaft in der Region Bonn/Rhein-Sieg setzt zum Jahresbeginn 2014 ihren Wachstumskurs fort. Das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage der IHK Bonn/Rhein-Sieg unter 1.200 Unternehmen. "Die Prognosen für ein deutliches Wachstum des Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2014 scheinen sich zu bewahrheiten", sagt IHK-Präsident Wolfgang Grießl. Setze sich diese Entwicklung fort, sei im Kammerbezirk ein Wachstum von bis zu zwei Prozent möglich. Grafik: Konjunkturklimaindex (IHK)

Download: Wirtschaftslagebericht der IHK [PDF]

Der IHK-Konjunkturklimaindikator erreicht mit 124,7 Punkten seinen höchsten Stand seit Mitte 2011. Im Herbst 2013 lag der Index bei 120,4. Sowohl die Geschäftslage als auch die Erwartungen für die Zukunft werden erneut optimistischer eingeschätzt. Fast 40 Prozent der rund 300 antwortenden Unternehmen bezeichnen ihre Lage als "gut", nur sieben Prozent als "schlecht". Von diesem hohen Niveau ausgehend, erwarten über 30 Prozent der Unternehmen in den kommenden 12 Monaten eine weitere Verbesserung ihrer Geschäfte. Nur etwa jedes achte Unternehmen geht von einer schlechteren Entwicklung aus. Neue Stellen werden hauptsächlich im Dienstleistungssektor entstehen. Im Gastgewerbe wird der Umfang der Beschäftigung dagegen tendenziell eher zurückgehen.

Die Stimmungslage im Dienstleistungssektor bewegt sich weiterhin auf sehr hohem Niveau. Der IHK-Geschäftsklimaindex geht zwar leicht um zwei Punkte zurück, bewegt sich aber mit 139,3 Punkten immer noch in der Nähe seines Höchststandes aus dem Herbst 2013. Mit einer Ausweitung der Beschäftigung rechnen drei von zehn Unternehmen, einen Rückgang erwarten dagegen nur sechs Prozent. Gleichzeitig wird der Fachkräftemangel als eines der Hauptrisiken für die weitere Entwicklung der Branche genannt.

In der Industrie haben sich die Erwartungen an die kommenden zwölf Monate weiter aufgehellt. Fast 43 Prozent der Unternehmen gehen für das laufende Jahr von einer Verbesserung der Geschäfte aus. Lediglich jedes neunte Unternehmen befürchtet dagegen eine Verschlechterung. Damit stieg der Saldo des IHK-Indikators von 9,3 auf 31,8 Punkte. Der IHK-Geschäftsklimaindex steigt zum vierten Mal in Folge auf 127,5 Punkte.

Weiter verbessert hat sich die Lageeinschätzung im Einzelhandel. Der Saldo des IHK-Indikators stieg von 12,9 auf 25,7 Punkte. Weniger optimistisch sind dagegen die Zukunftserwartungen in der Branche. Fast ein Viertel der Einzelhändler geht von sinkenden Umsätzen aus und nur noch 17 Prozent rechnen mit einer positiven Entwicklung. Das, unter anderem durch niedrige Zinsen geprägte, gute Konsumklima scheint sich nur bedingt im Einzelhandel der Region nieder zu schlagen. Entsprechend zurückhaltend zeigt sich die Branche in ihren Investitions- und Beschäftigungsabsichten.

Nahe der 100-Punkte-Grenze bewegt sich der IHK-Geschäftsklimaindex mit 100,6 für das Gastgewerbe. Im Herbst 2013 lag der Index bei 98,8. "Die Abhängigkeit der Branche von den Jahreszeiten spiegelt sich auch im Verlauf des Index wieder. Die Höchstwerte wurden in den vergangenen Jahren stets zu Beginn der warmen Monate, im Frühsommer, erreicht", sagte der IHK-Hauptgeschäftsführer Hubertus Hille. Die absolute Mehrheit der Hoteliers und Gastronomen bewertet die Lage mit "befriedigend".

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
Eis Cafe Tormen
IWK Waldbröl
LVM Versicherung Stommel
Wellness Haut und Sinne
Tierheilpraktikerin Nadine Zinsser

Werbung