• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Zwei schwere Unfälle im Bröltal

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

Drei junge Ruppichterother sind am Sonntag in zwei schwere Unfälle im Bröltal verwickelt gewesen. In der Nacht schleuderten zwei Brüder mit ihrem Auto gegen einen Baum bei Ahe, am Nachmittag erlitt ein 23-Jähriger Motorradfahrer lebensgefährliche Verletzungen.

Gegen 2:30 Uhr waren der 19-jährige Fahrer und sein 24 Jahre alter Beifahrer auf der Bundesstraße 478 von Ruppichteroth in Richtung Schönenberg unterwegs. Nach einer langen Geraden kurz vor Ahe rutschte das Auto in einer scharfen Rechtskurve über die Gegenfahrbahn und krachte in die Leitplanke. Die konnte den harten Aufprall nicht komplett abfangen: Die Mercedes-Limousine prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum und mehrere Verkehrsschilder. Dabei wurden Schweller und B-Säule tief in das Fahrzeuginnere gedrückt.

Während der Fahrer unverletzt aussteigen konnte, musste der 24-Jährige mit Verletzungen an der Schulter ins Krankenhaus gebracht werden. Die Ruppichterother Feuerwehr räumte Trümmerteile von der Straße und reinigte sie von Sprit und Öl.

Schlimmer ging der Motorradunfall eines 23-Jährigen kurz vor Ingersau an der Abzweigung zum Horbacher Weg aus. Zur Zeit schwebt der Ruppichterother in Lebensgefahr. Laut Polizei war er aus bislang ungeklärter Ursache in einer scharfen Rechtskurve in den Gegenverkehr geraten und mit einem entgegekommenden Auto kollidiert.

Überhöhte Geschwindigkeit schlossen die Polizeibeamten aus, da Zeugenaussagen dem jungen Mann eine ruhige Fahrweise attestierten. Er war in einer Gruppe von Motorradfahrern Richtung Ruppichteroth unterwegs, die mit anderen Passanten erste Hilfe leisteten. Ein Notarzt behandelte ihn, ehe per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Köln-Merheim geflogen wurde.

Der 41-Jährige aus Ruppichteroth, der am Steuer des Unfallautos saß, und seine Beifahrerin wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Um den Unfallhergang genauer zu untersuchen und Rückschlüsse auf einen technischen Defekt machen zu können, wurde das Motorrad von der Polizei sichergestellt. Die Bundesstraße blieb für etwa drei Stunden gesperrt.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
Eymold GmbH
Holz Löbach
Bauzentrum Mies Höfer
LVM Versicherung Stommel
Honscheid Glas Fenstertechnik

Werbung