• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Bundesverdienstkreuz für "Prof. Dr. Nagel"

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Keinen Karnevalsorden, sondern die Verdienstmedaille des Bundesverdienstkreuzes bekam Karl-Heinz Nagel von Landrat Frithjof Kühn überreicht. Jahrzehnte ist der 74-Jährige Ruppichterother ehrenamtlich tätig, ob als Gewässerwart beim Angesportlverein Ruppichteroth oder dem Deutschen Roten Kreuz.

Seit 1972 ist Karl-Heinz Nagel Mitglied im DRK-Ortsverein Ruppichteroth. "Du und Deine Frau waren für mich immer Mr. und Mrs. DRK", sagte Bürgermeister Mario Loskill. 1984 wurde er Bereitschaftsleiter und sorgte maßgeblich dafür, dass die Feuerwehr bei  Großeinsätzen auf die Hilfe des DRK zurückgreifen konnte. Auch für die Veranstaltungen in der Gemeinde stand man stets bereit. "Und unser Prof. Dr. Nagel war fast immer dabei", sagte Loskill. Weil Nagel keinen Doktortitel besitzt, hatte man ihm einfach einen Spitznamen verliehen.

"Durch sein sehr langes zeitliches Engagement und durch sein intensives Engagement für den Rettungsdienst" hebe sich Nagel von anderen Ehrenamtlern ab, heißt es in der Begründung des Bundespräsidenten Christian Wulff. Von 1972 bis 1999 half Nagel im Krankenhaus Waldbröl aus, fuhr über 20 Jahre lang den Rettungswagen und unterstützte in der Notaufnahme. "Diese Erfahrungen konnte ich beim DRK weitergeben", sagte Nagel. Bei einem Wettbewerb habe dieses Wissen dem Ortsverein sogar einen Pokal beschert: Anstatt, wie die anderen, bei einer Verletzung der Halsschlagader einen Druckverband anzulegen, drückte Nagel die Wunde mit der Hand zu. Foto: v.l. Karl-Heinz und Elvira Nagel, Landrat Frithjof Kühn

Handwerkliches Geschick bewies er beim Ausbau des DRK-Hauses. "Ich kann mich noch daran erinnern, dass Du ein Carport für den DRK-Bus gebaut hast - ohne Genehmigung", erzählte Ehrenbürgermeister Hartmut Drawz, der auch schon das Bundesverdienstkreuz verliehen bekam.

Ein besonderer Dank galt seiner Frau Elvira. "Leider können wir den Orden nicht teilen", sagte Landrat Kühn. Während Karl-Heinz Nagel unterwegs war, bei der Berufsfeuerwehr, als Kraftfahrer und in seinen Ehrenämtern, zog sie ihre fünf Kinder groß. Beide sind noch heute beim DRK tätig, zuletzt saß Karl-Heinz Nagel beim Karnevalszug in Hänscheid am Steuer des DRK-Busses. Bald steht der nächste Blutspendetermin an, bei dem die Nagels natürlich mithelfen.

Kommentare(6)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!


  • Dieter Reuber 16.03.2011 20:11

    Hallo lieber Karl Heinz, da du schon lange als Anglerkollege und Vorstandsmitglied ein Freund bist kann sich der ASV Ruppichteroth keinen besseren Gewässerwart wünschen, der ASV möchte hoffen das du noch lange Jahre im Vorstand tätig bist.
    Viele Grüße von allen Mitgliedern des ASV.
     
  • Uschi Herweg 12.03.2011 11:44

    Ich freue mich für Dich, lieber Karl Heinz, für diese hohe Auszeichnung. Natürlich hat Elvira mit dazu beigetragen, denn ohne Rückendeckung geht nichts. Deine Kinder und Freunde sind Stolz auf Euch. Ganz liebe Grüße aus Leverkusen.
    Uschi
     
  • Uwe Stommel 11.03.2011 12:41

    Herzlichen Glückwunsch - lieber Karl-Heinz - zu dieser hohen Auszeichnung! Du hast sie wirklich verdient.
    Gruß Uwe
     
  • K. Pitz 11.03.2011 07:40

    Warum "Prof. Dr. Nagel" in Anführungszeichen? Ist er gar kein Prof. Dr.? Oder heißt er gar nicht Nagel?
     
  • Inge Steimel 10.03.2011 16:27

    Liebe Nagels, ihr könnt gegenseitig stolz auf euch sein, denn schließlich hat immer der eine dem anderen zur Seite gestanden. Freut euch beide mitsamt euren Kindern über diese hohe Auszeichnung - sie ist genau dem Richtigen verliehen worden!!! Eure Inge.
     
  • Wolfgang Steimel 10.03.2011 14:02

    Er hat diese Auszeichnung wirklich verdient, herzlichen Glückwunsch lieber Karl Heinz. Elvira du kannst stolz auf deinen Mann sein.
    Gruß, Wolfgang
     

Gewerbe

Werbung