• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Firuza Kasimjanova: "Jedes Kind hat Lust auf Sport"

Von Nicolas Ottersbach | |   Sport

Firuza Kasimjanova hat den Tanzsport Zumba nach Ruppichteroth gebracht. Mit der Qualität einer Profisportlerin: Sie ist usbekische Landesmeisterin der rhytmischen Sportgymnastik. 2002 beendete ihr Studium der Körpererziehung und Sportwissenschaften an der Hochschule der usbekischen Hauptstadt Taschkent. Ihr neues Projekt beim Bröltaler SC heißt "Zumba Kids" und richtet sich an Vier- bis 16-Jährige. Am Samstag, 11. März, gibt es ab 15 Uhr sogar ein ganzes Festival in der Bröltalhalle, bei dem die Kinder auftreten. Mit Nicolas Ottersbach spricht sie darüber, warum jedes Kind Sport liebt und weshalb es bei ihr nicht auf Perfektion ankommt. Fotos: Firuza Kasimjanova und das Zumba-Kids-Festival [Nicolas Ottersbach/Uwe Vogt]

 

Frau Kasimjanova, warum ist Sport wichtig für Kinder?

Kasimjanova: "Wenn man schon in der Kindheit mit Sport anfängt, wird das zur Gewohnheit - auch im Erwachsenenalter. Gerade Zumba fördert die Konzentration, regt den Stoffwechsel an und verbessert die Koordination. Aber Sport ist auch für die Seele wichtig. Selbst Kinder sind mittlerweile durch ihren Alltag überlastet. Der Sport befreit. Jeder kennt das: Wenn man sich einmal richtig ausgepowert hat, kommt man zur Ruhe und bekommt gute Laune. Das betrifft natürlich nicht nur Kinder - es fällt mir auch beim Unterrichten meiner erwachsenen Zumba Fitness - Gruppe auf."

Warum machen Sie dann das Festival? Reicht das Training nicht aus?

Kasimjanova: "Die Kinder wollen weiter motiviert und gefördert werden. So ein Festival ist was Besonderes: Ich sehe, wie die Kinder jeden Tag ehrgeiziger werden, schließlich wollen sie zeigen, was sie gelernt haben. Selbst in den wenigen Wochen, die wir zur Vorbereitung zur Verfügung hatten, sehe ich einen enormen Sprung nach vorne - deshalb bin ich mir sicher, dass unser Auftritt zu einer unvergesslichen Show wird! Beim Festival denken wir uns auch Dekorationen und die gesamte Gestaltung zusammen aus. So können die Kinder ihre eigenen Ideen verwirklichen. Das versuche ich zu fördern."

Oft wird gesagt, dass die Kinder heutzutage nicht mehr fit genug sind.

Kasimjanova: "Diese Aussage darf man nicht verallgemeinern, denn jedes Kind ist anders. Manche sind sportlich, andere eher weniger. Doch egal welchen Sport man in der Kindheit macht, der Körper merkt sich das das ganze Leben lang. Das ist wie Fahrradfahren. Und wer sein Leben lang Sport macht, bleibt fit."

Aber was macht man, wenn das eigene Kind keine Lust auf Sport hat?

Kasimjanova: "Das gibt es nicht. Jedes Kind hat Spaß und Lust an Sport, man muss nur den passenden Sport finden. Und gerade mit Zumba scheinen viele Kinder glücklich zu sein.Warum eignet sich Ihr Zumba-Kids-Kurs dafür?Das besondere ist die Mischung: Wir kombinieren Musik mit Tanz und Spielen. Die Kinder haben jede Menge Spaß und lernen ganz nebenbei zu tanzen."

Kann man Zumba machen, wenn man nicht tanzen kann?

Kasimjanova: "Jeder kann tanzen lernen. Wer mit Zumba anfängt, braucht nur Geduld, denn die Tanzschritte sind einfach, auch wenn es zunächst schwierig erscheint. Das funktioniert aber nur bei regelmäßiger Teilnahme.

Ist das nicht mühselig?

Kasimjanova: "Klar, aber da helfe ich. Als Trainerin muss ich die Kinder motivieren. Ich sehe sofort, wer Schwierigkeiten hat, und gehe auf diese Kinder besonders ein. Ich versuche das Gefühl zu geben, dass es klappt. Nicht heute und nicht morgen, aber irgendwann, wenn man sich anstrengt."

Und wenn es mal zu schwierig ist?

Kasimjanova: "Ich erwarte ja von keinem die absolute Perfektion. Es ist viel wichtiger, dass die Kinder eine Vielzahl von Tänzen und Schritten beherrschen - das fördert auch das Gedächtnis. Jedes Mal fragen die Kinder, ob wir was Neues machen. Dadurch wird es nie langweilig. Und wenn die Bewegungen schwierig sind, überlegen wir uns, wie wir sie uns besser merken können: Eine Nuss zerquetschen, Fensterputzen, sich vorstellen eine Wolke zu sein. Die Kinder sind so kreativ und denken sich selbst Eselsbrücken aus.

Wo haben Sie Ihre Ideen her?

Kasimjanova: "Bei meiner Ausbildung als Zumba Instructor habe ich viel gelernt. Auch die Erfahrung meiner langjährigen Sport und Tanzkarriere stellt sicher, dass mir nie die Ideen ausgehen. Diese Vielseitigkeit versuche ich an die Zumba Kids weiterzugeben."

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung