• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Katze schaltete den Herd ein

Von Nicolas Ottersbach | |   Blaulicht

"Das hätte schlimm enden können", lautete das Fazit von Löschzugführer Alexander Franken. Am Montagmittag wurden die Ruppichterother Wehrmänner nach Schönenberg gerufen, die Mitbewohnerin eines Miethauses hatte in einer Wohnung Brandgeruch bemerkt. Schuld war die Katze der Mieter, die im Urlaub waren: Der Vierbeiner hatte das berührungsempfindliche Ceranfeld des Herdes eingeschaltet, als er zu seinem Futter stapfte. Die daraufliegende Verpackung fing an zu brennen, die Wohnung verrauchte komplett. Aber schnell war die Gefahr im Griff, die Feuerwehr nahm den Karton vom Herd und lüftete die Wohnung. Der Sachschaden blieb gering.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Angie  13.04.2011 14:06

Hoffentlich geht es der Katze gut!

Wie kann man in Urlaub fahren, ohne die Verbraucher richtig vom Netz zu nehmen.

Sicherungen raus und gut ist !!!

 

Solche Ceranfelder sind m.E. Fehlentwicklungen. Ein ordentlich versenkbarer Knopf zum Abschalten ist immer noch das Beste!!!

 


 

Gewerbe

ANZEIGEN
Bauzentrum Mies Höfer
Hänscheid Loose Bedachungen
Wirtshaus an St. Severin
Gartenpflege Rödder
Anders reisen Reisebuero Andreas Steif

Werbung