www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Novelle bei Ausfuhrkennzeichen

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

Ein geändertes Kraftfahrzeugsteuergesetz tritt am 1. Juli in Kraft. Bislang waren Fahrzeuge mit Ausfuhrkennzeichen bis zu drei Monate von der Steuerpflicht befreit. Diese Vorschrift wurde nun gestrichen. Das bedeutet für alle Antragsteller, die ein Ausfuhrkennzeichen beantragen, dass die KFZ-Steuer für mindestens einen vollen Monat erhoben wird.

Deshalb muss nun eine Einzugsermächtigung vorgelegt werden, wenn ein Ausfuhrkennzeichen beantragt wird. Diese Ermächtigung muss sich auf ein Konto beziehen, von dem ein Lastschrifteinzug vorgenommen werden kann. Ausfuhrkennzeichen sind amtliche KFZ-Kennzeichen für Fahrzeuge, die exportiert werden sollen. Ihre Gültigkeit kann man zwischen 14 Tagen und einem Jahr wählen, danach erlischt sie automatisch.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
Gräf IT Service
Wirtshaus an St. Severin
Lebensgemeinschaft Eichhof Bioladen und Café