• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Radeln gegen Samuels seltene Krankheit

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Der 20-jährige Samuel Kompe aus Kammerich leidet am Ehlers-Danlos-Syndrom, einer seltenen und kaum bekannten Bindegewebserkrankung. Samuel ist an einer besonders schweren Form dieses genetisch bedingten Defekts erkrankt, der Arthrose und schwache Muskeln zur Folge hat. Seit einem Jahr kann Samuel sich nur noch im Rollstuhl fortbewegen. Da ihm deutsche Ärzte bei dieser lebensbedrohlichen Erkrankung bisher nicht helfen konnten, soll er nun von Spezialisten in den USA untersucht werden. Für diese teure Behandlung hat Wibke Jungermann eine Spenden-Radtour gestartet. Am Donnerstag, 7. Mai, startet sie in Bonn und radelt bis nach Ruppichteroth. Und hofft auf viele Mitfahrer. Foto: Wibke Jugermann und Samuel Kompe (Privat)

Jungermann ist eine Freundin von Samuel aus der Region Augsburg, die ebenfalls Ehlers-Danlos-Patientin ist. Seit dem ersten Mai fährt sie für die 520 Kilometer lange Spendenaktion (www.520km.bike), um auf die seltene Krankheit aufmerksam zu machen und dabei Gelder für Samuel zu sammeln. Am 7. Mai wird sie um 14 Uhr auf dem Schulhof der Sekundarschule in Ruppichteroth erwartet.

Das Ehlers-Danlos-Syndrom (EDS) ist eine heterogene Gruppe von angeborenen Störungen im Bindegewebe, die hauptsächlich durch eine Überdehnbarkeit der Haut und durch überbewegliche Gelenke gekennzeichnet ist. Sie beeinflusst aber auch Gefäße, Muskeln, Bänder, Sehnen und innere Organe. Bei einigen EDS-Typen geht man ursächlich von einem defekten Collagen aus, das für Zusammenhalt und Elastizität verantwortlich ist. Bei anderen Typen sind die Ursachen noch unklar.

Nach Bekanntwerden des Schicksals von Samuel haben sich spontan einige Radsportbegeisterte bei Ralf Wüllenweber getroffen und überlegt, wie sie und andere sich an der Hilfsaktion für Samuel beteiligen können. Der Plan: Die Fahrradtour von Bonn über Siegburg, Hennef (REWE-Markt etwa 11:45), Schönenerg (Mittagspause bis 13:30 Uhr) bis nach Ruppichteroth mit vielen Menschen zu begleiten.

Die Fahrt geht von Bonn bis nach Ruppichteroth fast ausschließlich über gut ausgebaute Radwege (entlang der Sieg > Hennef/Bröl > neuer Radweg im Derenbachtal > Schönenberg > Ruppichteroth). Teilnehmen können Fahrradfahrer jeglicher Leistungsstufen (vom Rennrad- oder Cross-Country-Fahrer bis zum Tourenrad- oder E-Bike-Fahrer). "Wir werden in entsprechenden Leistungsgruppen fahren und uns vor dem Erreichen von einzelnen Zwischenzielen immer wieder treffen", sagen Wolfgang Eilmes und Ralf Wüllenweber. Treffen ist um 7:45 Uhr bei Ralfs Radservice, wo die Fahrräder verladen werden. Die Tour ab Bonn startet um 10 Uhr. Foto: Samuel Kompe (Privat)

Alle Informationen gibt es auf www.ralfs-radservice.de und im Geschäft an der Wilhelmstraße. Dort steht auch eine Spendenbox für die Hilfsaktion. Ralf Wüllenweber ist unter der Telefonnumer 02295/909066 zu erreichen.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
EURO-CAR-Rhein-Sieg GmbH
Altwicker Maler
Wirtshaus an St. Severin
Gemeindewerke Ruppichteroth
Anders reisen Reisebuero Andreas Steif

Werbung