• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Risikogebiet: Rhein-Sieg-Kreis überschreitet Grenzwert von 50 Neuinfektionen

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Der Rhein-Sieg-Kreis hat am Mittwochmorgen den Grenzwert der Sieben-Tages-Inzidenz von 50 Neuinfektionen überschritten. Der Wert liegt nun bei 55,9, nachdem er am Dienstag noch bei 44,4 lag. Foto: Das neue Coronavirus unter dem Mikroskop [CC BY 2.0/ NIAID-RML]

Damit gelten laut Corona-Schutzverordnung des Landes NRW auch im gesamten Rhein-Sieg-Kreis künftig schärfere Regeln, wie beispielsweise schon seit einigen Tagen in Köln und Bonn. Der Krisenstab wid nun die Gefährdungsstufe 2 ausrufen und eine neue Allgemeinverfügung veröffentlichen, die ab Donnerstag gültig ist.

Schärfere Regeln

Sperrstunde: Bei einem Inzidenzwert über 50 gelten für die Gastronomie von 23 bis 6 Uhr eine Sperrstunde und ein Alkoholverkaufsverbot. Bars und Clubs sollen außerdem geschlossen werden.

Kontaktbeschränkungen: Künftig dürfen sich nur noch maximal zehn Personen aus zwei Hausständen im öffentlichen Raum treffen. Kommen sie aus mehreren Hausständen, sind nur noch fünf erlaubt.

Private Feiern: An privaten Festen dürfen höchstens zehn Personen teilnehmen.

Veranstaltungen: Die Zahl der Teilnehmer bei Veranstaltungen muss auf 100 Personen begrenzt werden. Ausnahmen bedürfen eines mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzeptes.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Astrid  03.11.2020 11:30

Herr Lieb, wenn Sie nur einen Tag auf einer Intensivstation mit an Covid-Erkrankten oder beatmungspflichtigen Menschen hospitieren würden, die trotz aller erdenklichen Maßnahmen ihr Leben lassen, würden Sie sicher Ihre Einstellung ändern. Treten SIE dann den Angehörigen gegenüber, und vertreten weiter Ihre Einstellung? Selbstverständlich werden keine lebensnotwendigen OP's verschoben. Ein eingewachsener Nagel kann allerdings, unter Schmerzmedikation, vom Chirurgen nach hinten verlegt werden. Das ist nicht schön, aber ein mit dem Leben kämpfender Mensch geht vor. Und ja, Menschen kämpfen um ihre Existenz, das ist bitter. Auch in meinem privaten Umfeld gibt es einige Freunde, denen es so geht. Aber alle wissen, daß ein Menschenleben nicht in Relation zu einem wirtschaftlichen Schaden steht. Schützen Sie sich und andere, und bleiben Sie gesund!


 
N. Ziebarth  22.10.2020 12:37

Wie sieht es mit den Schulen aus? Werden die geschlossen?


 
Heinz-Jürgen Vogel  21.10.2020 21:15

Ich arbeite in Bonn Bad Godesberg bei REWE und sehe jeden Tag wenn ich am Kurpark aus dem Bus steige und zur Arbeit gehe und auch wenn ich Feierabend habe und nach Hause fahre Dutzende von Menschen jeden Alters die keine Maske tragen und das obwohl Maskenpflicht besteht. Gegenüber der Bushaltestelle Moltkestr. sind 2 Restaurants und auch da Masken Fehlanzeige, die Köche stehen hinter der Theke entweder ohne Maske oder sie hängt unter dem Kinn. Da sollte das Ordnungsamt mal kontrollieren, dann hätten wir im Rhein-Sieg Kreis auch nicht so viele Menschen die mit Corona infiziert sind. Aber die Damen und Herren vom Ordnungsamt glänzen mal wieder durch Abwesenheit.


 
Werner Lieb  24.10.2020 23:41

Diese Krankheit kommt ohne, oder auch mit Maske, diese Menschen möchten halt frei atmen...


 
Ottersbach  21.10.2020 19:08

Statistisches Bundesamt: Sterbefälle - Fallzahlen nach Tagen, Wochen, Monaten, Altersgruppen und Bundesländern für Deutschland 2016 - 2020.

Link: www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle-pdf.pdf


 
Ira D.  22.10.2020 06:50

Danke für diesen Link (Daten downloaden). Auch damit wird bestätigt, dass es keine Übersterblichkeit gab und gibt dieses Jahr.


 
Ulrike Lepach  22.10.2020 19:35

Das ist ein Irrtum. Diese Statistik muss man allerdings genau lesen. Versuchen Sie es doch noch einmal: www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html


 
Jonny  23.10.2020 07:16

dann frage ich mich allerdings an hand der sterbefall zahlen warum 2018, als die Grippewelle ca 20000 tote in deutschland forderte, nicht auch schon alle mit maske rum liefen und das land heruntergefahren wurde? weil wir mit der grippe schon lange leben, corona ist neu aber nicht schlimmer, und die modernen menschen von heute denken sie können alles in den griff bekommen, gott spielen eben, und das internet hat maßgeblich zu dieser Hysterie beigetragen. das ganze hat sich so furchtbar hochgeschaukelt das wir noch sehr lange was davon haben, und keine Regierung der welt wird jetzt zugeben, das alles übertrieben war, dann wäre sie ja unglaubwürdig. und würde sich das Virus in den berufen der Medien verbreiten, wir würden schon lange nichts mehr davon hören.


 
Heinz Brunner  21.10.2020 19:01

Wenn das unwahr ist, woher kommen dann urplötzlich alle toten Menschen her, lügen dann alle? Und was hätte das ganze dann für einen Sinn und für wenn wäre das von Nutzen, ihr ober ober schlauen!


 
Sonja Kutzner  21.10.2020 18:23

Guten Abend, ich bin Fitnesstrainerin! Wie sehen die Maßnahmen in Sachen Sport aus? Kontaktbeschränkungen dort nicht gegeben?


 
AG  21.10.2020 17:22

Über die 100 bei einer Feier sollte man nach denken, bestes Bsp. Kreis Altenkirchen, Hochzeit mit 220 Gästen wurde auf 3 Tage aufgeteilt nur das die Hauptakteure an allen 3 Tagen dabei waren. Ergebnis: Altenkirchen ist seit letzter Woche Corona Hotspot


 
Berg  21.10.2020 20:31

Gut das sie wirklich keine Ahnung haben und nur den Medien glauben, die lügen verbreiten. Die Hochzeit war an einem Tag in 3 Teile geteilt, damit die Besucherzahlen nicht über 100 kommen und der Mindestabstand sowie der Hygieneschutz eingehalten werden können. Ich rate Ihnen bevor Sie hier eine Rezession schreiben, informieren Sie sich richtig.


 
Peter Rombach  21.10.2020 14:55

Ich bestehe aber auf mein Recht krank zu werden und hemmungslos andere krank zu machen! Meine persönliche Interpretation vom Grundgesetz wird mit Füßen getreten! Diktatur! Revolution!


 
Rolf Schorn  21.10.2020 18:21

Ich kann nur hoffen das ihr Wunsch in Erfüllung geht und Sie RICHTIG an Corana erkranken.


 
I. Schmidt  24.10.2020 17:36

Wie kann man so etwas wünschen? Was sind Sie für ein Mensch?


 
Frank Strathmann  21.10.2020 22:35

Schwierige Situation! Vielleicht mal in Spanien oder Frankreich eine Existenz aufbauen. Da läuft doch aktuell alles super!?


 
Werner Kermelk  22.10.2020 18:41

Hallo Peter, welcher Sekte hast Du Dich denn angeschlossen?


 
Florian Lückerath  22.10.2020 22:56

Ich denke er gehört einer kleinen Sekte an, die kommt aus Ironien. Das liegt nahe der sarkastischen Grenze.


 
Peter Rombach  23.10.2020 06:28

Florian ist ein schlauer Mensch... wollte erst noch was wie "Alu-Hut" hinzufügen, aber dann wärs zu plump geworden.

Wir haben seit Corona richtig Spaß in der Firma. Der Kampf um Existenz und Arbeitsplätze war lange nicht mehr so facettenreich. Und bekommt nun - in der zweiten Welle, die zu einem maßgeblichen Teil durch ignorantes und egozentrisches Verhalten zahlreicher Mitmenschen angeheizt wird - eine ganz neue Wendung. Jetzt heißt die Runde "ohne Reserven und doppelten Boden". Roncalli der Extraklasse. Ick freu mir schon.


 
Heinz Bernd Pesch  21.10.2020 12:46

Der Schritt in die richtige Richtung wenn auch schmerzlich für viele. Man hätte noch viel früher mit den Einschränkungen loslegen sollen. Nur wieder die Frage, wer kontrolliert die Einhaltung.


 
Valerie Riffel  21.10.2020 18:33

Bevor Sie so ein Kommentar schreiben, der Coronadiktatur für sehr sinnvoll und richtig erklärt und Sie noch schärfere Maßnahmen befürworten, machen Sie sich doch die Mühe und gucken Sie doch mal die RKI Zahlen selbst und vergleichen die Zahl der Infizierten mit Zahl der Erkrankten... und Covid-Toten! Am Besten wäre auch, wenn Sie diese Zahlen mit dem Jahr 2017/2018 vergleichen! Vielleicht geht dann auch bei Ihnen ein Licht auf - es ist weder eine erhöhte Belegung der Krankenhausbetten (siehe DIVI - Intensivbettenregister), noch eine erhöhte Übersterblichkeit zu sehen. Wer selbst recherchieren und lesen kann, hat den richtigen Überblick und nicht der, der weitere Panik und Coronalügen verbreitet.

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf. Leider befinden sich zur Zeit viele in der CO2 - Narkose- können weder lesen noch vergleichen! Wacht auf!


 
Wilhelm Schenk  21.10.2020 18:42

Treffend formuliert von Valerie Riffel


 
I.S  21.10.2020 21:49

Ich könnte kotzen... arbeite in der Pflege! All diejenigen, welche gegen die Maßnahmen sind, sollten sich sichtbar ein "X" auf die Stirn tätowieren, damit sie falls sie sich denn dann doch anstecken sollten, NICHT BEATMET WERDEN! Wer leugnet und gegen Maßnahmen ist, hat unsere medizinische Unterstützung nicht verdient.


 
Sebastian   22.10.2020 14:28

Bravo endlich mal eine treffende Aussage... Wer den ernst noch nicht verstanden hat wird es erst tun wenn es zu spät ist


 
Werner Lieb  24.10.2020 19:52

Gegen den Schutz von Alten und Kranken gibt es nichts einzuwenden, jedoch lasst die Kinder und Gesunden in Ruhe mit diesen überzogenen Maßnahmen. Tausende Existenzen die den Bach runtergehen, verschobene OPs, wer spricht von diesen Toten?


 
Ellan Zott  21.10.2020 22:18

richtig! Genau so ist es!


 
I. Schmidt  24.10.2020 17:39

Vielen Dank für diese klaren Worte!


 
Werner Lieb  24.10.2020 19:49

Kann ich nur zustimmen, aber viele wollen anscheinend ein totalitäres autoritäres System...


 

Gewerbe

ANZEIGEN
IWK Waldbröl
Krischker Haustechnk
Sachverständiger Siekmann
Sägewerk Bickenbach
Tierheilpraktikerin Nadine Zinsser

Werbung