• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Ruppichteroth bekommt schnelles Internet

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

95 Prozent der Rhein-Sieg-Haushalte sollen in den kommenden zwei Jahren mit DSL-Bandbreiten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde versorgt werden, darunter auch viele Orte in Ruppichteroth. Dafür hat die Kreisverwaltung nun den Förderbescheid von Bund und Land in Höhe von 19,8 Millionen Euro erhalten. Noch in diesem Jahr soll der Ausbau beginnen.

Karte: Rote Flächen werden durch das Förderprogramm ausgebaut, graue Flächen erschließen die Telekommunikationsunternehmen selbst. Flächen sind Annäherungswerte ohne Garantie auf Richtigkeit. Klicken Sie hier um die Karte in einem neuen Fenster zu öffnen.

Vor allem ländliche Gebiete im östlichen Rhein-Sieg-Kreis profitieren von der Förderung. Dort gilt der Ausbau ist ohne öffentliche Unterstützung laut Telekommunikationsfirmen als unwirtschaftlich. Um diese Orte zu versorgen, werden nun 238 Kilometer Glasfaserkabel in zwölf der 19 Kommunen verlegt. Auch in Gebieten, in denen es bislang nur Richtfunk gibt.

Mit der vom Kreis beantragten Förderung soll diese so Wirtschaftlichkeitslücke abgedeckt werden. Die Hälfte dieses Betrages (9,9 Mio. Euro) hat nun das Bundesministerium bewilligt, weitere 40 Prozent (7,9 Mio. Euro) werden aus Mitteln des Landes NRW gewährt. Die verbleibenden zehn Prozent (2,0 Mio. Euro) trägt der Rhein-Sieg-Kreis.

Damit sollen 145 Kabelverzweiger mit Glasfaser ausgebaut und 86 neu errichtet werden. Insgesamt werden so von der Telekommunikationswirtschaft insgesamt 35 Millionen Euro im Rhein-Sieg-Kreis investieren. "Für den Rhein-Sieg-Kreis wird das einen Riesenschub bedeuten, da eine schnelle Internetverbindung ein wichtiger Standortvorteil ist", sagt Kreiswirtschaftsförderer Hermann Tengler.

In den nächsten zwei Jahren sollen insgesamt 238 Kilometer Glasfaser verlegt werden. Damit werden laut Tengler 24.064 Haushalte und 2.173 Unternehmen mit Bandbreiten von mindestens 50 MBit/s versorgt. Mehr als 40 Prozent der Anschlussinhaber können dann sogar auf Übertragungsgeschwindigkeiten von 100 MBit/s oder mehr zurückgreifen.

Kommentare(10)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!


  • Klaus Schönenberg 03.08.2017 15:34

    Ohne die Euphorie dämpfen zu wollen... Der für Kuchem und Berg zuständige Kabelverzweiger steht an der Schmelztalstrasse 1 in Schönenberg. Das sind 1600 Kabelmeter bis Kuchem und 2050 Meter bis Berg. Da könnt ihr euch VDSL abschminken. Selbst ADSL wird nicht mehr als 6 oder 8 Mbit ranschaffen. Vectoring? Vergisses! Es ist nicht anzunehmen, dass die Telekom mehr als 12 oder 15 KVZ der rund 30 KVZ in Rupp ausbauen wird.
     
  • Andre Bänninger 16.07.2017 18:50

    Das ganze ist ein einziger Witz! Wenn es nicht so furchtbar traurig wäre, könnte man sich stundenlang darüber totlachen. Da wird immer und immer wieder diskutiert, beraten und versprochen und nix passiert. Jetzt wird wieder versprochen - toll! Aber wenn man sich mal vor Augen hält wie viele Ortschaften von vorne herein ausgenommen werden, dann könnte man schon wieder heulen. In welchem Jahrhundert leben wir nochmal genau? Sorry, aber ich glaube ich hab's vergessen.
     
  • Stephi 12.07.2017 08:15

    Hallo, wir sind gerade neu zugezogen. Wie ich der Karte entnehme, soll Kuchem auch dabei sein. Allerdings ist Berg nicht dabei. Das finde ich sehr schade! Es ist schon traurig, dass in der heutigen Zeit nicht mal eine DSL Leitung in Berg zu finden ist (nur ISDN :-( ). Dort leben auch Menschen, die auf das Internet angewiesen sind!!!
     
  • Ammar 07.07.2017 06:39

    Förderbescheid des Bundes am 28.04.2016 erhalten. Am 16.09.2016 Bekanntmachung des Rhein Sieg Kreises über Beginn des Auswahlverfahrens der Firmen die den Zuschlag des Ausbaus erhalten soll. Am 22.11.2016 Zuwendungsbescheid des Landes NRW, sodass über 90 % des Projektes durch Fördergelder finanziert werden können.

    Von wegen bis 2018. Heute ist der 07.07.2017 und bis jetzt ist Funkstille. Durchstöbert das Netz, kein aktuelles Wort über das Vorhaben. So wird keiner sein Ziel erreichen der bis 2018 fertig sein möchte. Ich bin mal gespannt, wenn ich mir nächste Woche den Spaß erlaube und bei der Breitband Beauftragtin nach dem Stand der Dinge frage, was ich da wieder für eine tolle Antwort erhalte. Einfach nur traurig!
     
  • Moritz Seifert 23.09.2016 17:16

    Yes endlich hat man mal 50 mbits zum Streamen.
     

    Tim henzos 09.03.2017 22:24

    finde ich auch, wann geht es los mit dem ausbau?
     
  • Andreas Happ 16.06.2016 15:21

    Super! Gießelbach scheint auch davon zu profitieren.
     
  • Bertram B. 15.05.2016 19:16

    Eigenlob stinkt!
     
  • H. Schmickt 15.05.2016 10:22

    Toll mit dem schnellen Internet und wo bitte bleibt Holenfeld. Nachbardörfer werden damit ausgestattet. Scheinbar wird um Holenfeld ein Bogen gezogen. Zu klein ist unser Dorf auch nicht; wir haben sogar einen eigenen Karnevalsverein.

    [Anmerkung der Redaktion: Doch, auch Holenfeld ist rot markiert. Aber bitte beachten, die Flächen sind grobe Annäherungswerte ohne Garantie auf Richtigkeit. Die genaue Verfügbarkeit wird vermutlich erst während oder nach erfolgtem Ausbau feststehen.]
     
  • Ralf Voigt 14.05.2016 12:58

    Endlich schnelles Internet! Die Arbeit unserer Landtagsabgeordneten Dirk Schlömer und Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann zahlen sich nun aus. Alte Forderung der SPD wird endlich erfüllt! Wir halten was wir versprechen!
     

Gewerbe

Werbung