www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Wintereinbruch in der Region

Schneefall sorgt für Unfälle und volle Mülltonnen

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

Die starken Schneefälle in der Region haben für einige Unfälle gesorgt. Wie die Polizei mitteilt, gab es von Mittwochmittag (17. Januar) bis Donnerstagmorgen 35 Verkehrsunfälle mit Sachschaden und zwei Verkehrsunfälle mit Personenschaden, bei denen Menschen leicht verletzt wurden. Zudem hatten sich an zwei Stellen in Hennef Fahrzeuge festgefahren. Die bei den Unfällen entstandenen Sachschäden belaufen sich auf rund 100.000 Euro. Foto: Die Straßen in Ruppichteroth waren stundenlang eingeschneit [Nicolas Ottersbach]

Streusalz geklaut

In Waldbröl haben Unbekannte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zwölf Säcke Streusalz von der Ladefläche eines Mercedes Sprinter gestohlen. Der Wagen parkte in der Zeit zwischen 22 Uhr und 12:30 Uhr auf der Brölstraße zwischen der Straße Fichtenweg und Walberfeldstraße. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Telefonnummer 0226/81990.

Unfälle im Rhein-Sieg-Kreis

Auf der Siegburger Straße in Sankt Augustin-Menden ereignete sich am Mittwochmittag ein mutmaßlich witterungsbedingter Auffahrunfall, bei dem eine 25-Jährige aus Meckenheim leicht verletzt wurde und zur Behandlung ins Krankenhaus kam.

Troisdorf kam im gesamten Stadtgebiet auf 20 Verkehrsunfälle. Am Junkersring in Spich rutschte ein Auto auf einen vor einer roten Ampel wartenden Wagen. Dabei wurde der 47-jährige Fahrer aus Köln, der am Steuer des wartenden Fahrzeuges saß, leicht verletzt. Eine Behandlung im Krankenhaus war offensichtlich nicht erforderlich.

Einer der schwerwiegendsten Unfälle ereignete sich am frühen Abend auf der Kriegsdorfer Straße in Troisdorf. Eine Frau war mit ihrem Auto gegen den Ampelmast der dortigen Fußgängerampel gerutscht. Teile des Ampelmastes waren abgefallen. Der Sachschaden wurde auf circa 13.000 Euro geschätzt. Die Fachfirma für die Reparatur der Ampel wurde verständigt. Die Fahrerin musste ein Verwarngeld wegen nichtangepasster Fahrweise bezahlen.

Wetter bleibt frostig

In Ruppichteroth blieben Unfälle aus. Der Räumdienst des kommunalen Bauhofs war permanent unterwegs und versuchte, die Straßen freizuhalten. Das gelang kaum: Weil der Boden bereits gefroren war, blieb der fallende Neuschnee sofort liegen. Auch das Streuen von Salz blieb deshalb erfolglos. Seit Donnerstagmorgen sind die meisten Straßen jedoch geräumt. In den kommenden Tagen soll zwar kein Schnee mehr fallen, das Wetter wird aber frostig und sonnig. Vor allem in den Nachtstunden sollen die Temperaturen deutlich unter den Gefrierpunkt fallen. Erst ab Sonntag soll es wieder wärmer werden - somit besteht weiterhin die Gefahr von Glatteis.

Müllabfuhr fällt aus

Wie die RSAG mitteilt, fällt die Müllabfuhr am 18. Januar im gesamten Rhein-Sieg-Kreis aus. Alle RSAG-Entsorgungsanlagen und der Wertstoffhof öffnen erst, wenn die Witterungsverhältnisse es zulassen. Generell gelte, wenn die Müllabfuhr witterungsbedingt ausfalle: Für Restmülltonnen mit zweiwöchentlicher Leerung findet die Leerung zum nächsten regulären Termin statt. Restmülltonnen mit vierwöchentlicher Leerung können an der nächsten Leerung für Tonnen mit zweiwöchentlicher Abfuhr teilnehmen. Bei dieser Abfuhr können zusätzliche Abfälle in neutralen Plastiksäcken (ohne RSAG-Logo) zur Abholung bereitgestellt werden.

Für Biotonnen findet die Abfuhr zum nächsten regulären Termin statt. Zusätzlich können bei dieser Abfuhr Bioabfälle in kleinen Pappkartons zur Abholung neben die Tonne gestellt werden. Es wird nur Beistellmaterial von den betroffenen Touren mitgenommen. Weihnachtsbäume werden in der darauffolgenden Woche abgeholt. "Wir bitten darum, die Bäume liegen zu lassen", so ein RSAG-Sprecher

Bei den Papier- und Wertstofftonnen wird die Nachholung der Abfuhr individuell gehandhabt. Dies gilt auch für Sperrmüll und Elektrogroßgeräte. Bereits an die Straße gestellte Tonnen können stehen gelassen werden.

Kommentare

  • Micha
    January 18, 2024 um 2:54 pm

    Ein herzliches Dankeschön an all diejenigen die in den letzten Tagen dafür gesorgt haben, dass es uns gut erging trotz der Wetterkapriolen. Besonderer Dank an den unermüdlichen Winterdienst!

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
Wellness Haut und Sinne
Sachverständiger Siekmann
Lebensgemeinschaft Eichhof Bioladen und Café