www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Band mit dem Ruppichterother Niclas Löffelbein

"The Moobies" gewinnen Toys2Masters-Bandcontest

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

Die Band "The Moobies" um den Ruppichterother Sänger Niclas Löffelbein hat den Toys2Masters-Wettbewerb in Bonn gewonnen. Der Preis: Sie dürfen unter anderem im nächsten Jahr auf dem Green Juice Festival auftreten. Foto: Jonas Weiler hebt den Siegerpokal in die Höhe [Toys2Masters]

Wenn The Moobies aus Neunkirchen-Seelscheid auf der Bühne stehen, ist beim Publikum Ausnahmezustand angesagt. Die junge Rockband überträgt ihre Energie auf ihre Zuschauer wie keine andere beim 29. Finale von Toys2Masters in der ausverkauften Harmonie in Bonn. Und damit lassen sich letztendlich Publikum wie Fach-Jury überzeugen. Die Band hat ihre Wurzeln am Antoniuskolleg: Marc Hankwitz (Lead-Gitarre), Jonas Weiler (Rhythmus-Gitarre), Marek Stöhr (Bass), Simon Schmidt (Schlagzeug) und Niclas Löffelbein (Gesang) lernten sich während ihrer Schulzeit kennen. Von Einflüssen aus Indie-Pop geprägt, fingen sie 2018 an gemeinsam Musik zu machen.

Leicht haben es die anderen Acts des Abends dem Quintett jedoch keineswegs gemacht. Der Bonner Rapper Lepus landet knapp dahinter auf dem zweiten Platz. Mit seiner hervorragenden Bühnenpräsenz und seinen entspannt-oldschool gehaltenen Songs kann er als einziger Rapper im Finale das Rock- und Metal-Publikum von sich überzeugen, das ihm zusammen mit der Jury zu einem Platz auf dem Siegertreppchen verhilft.

Knapp dahinter: LostTapes aus Düsseldorf. Klassischer Rock, musikalische Präzision und ein Ausnahme-Sänger rechtfertigen ohne jeden Zweifel den dritten Platz. Zudem darf sich das Quartett über die Auszeichnungen für die beste Performance sowie für die besten Leistungen an Bass und Schlagzeug freuen.

Jetzt wird es ernst für The Moobies

Für The Moobies ist das Ende der Saison von Toys2Masters gleich ein neuer Anfang. Ein Auftritt bei Bochum Total 2024 steht ihnen als Sieger in Aussicht. Dazu gibt es einmal das komplette Paket zur weiteren Professionalisierung. Eine EP-Aufnahme, ein professionelles Fotoshooting, eine Releaseshow, Bühnenbanner und Werbemittel sowie hochwertige Sachpreise sind Bestandteile des Preispakets für den Erstplatzierten. Nicht zuletzt wartet ein Auftritt auf dem Green Juice Festival auf die Newcomerband, für den sie von Simon Reininger, Geschäftsführer der fünfdrei eventagentur und Juror im Finale von Toys2Masters, persönlich ausgewählt wurden.

Doch auch die anderen Acts des Abends gehen nicht leer aus. Für den sechsten Platz gibt es immer noch Preise im Wert von über 700 Euro, dazu für jeden Act ein professionelles Video seines Konzerts zur freien Verfügung. Und nicht zuletzt: neue Fans, neue Kontakte in der Szene und eine spürbare Weiterentwicklung in Sachen Performance und Erfahrung.

Lernen an der Akademie

Das ist auch auf das neue Online-Learning-Angebot von Toys2Masters, die Toys2Masters Academy, zurückzuführen. Diese ist eine skalierbare Lernplattform mit Expertise und Knowhow aus der der Musikbranche, die erstmalig seit dieser Saison den Teilnehmern von Toys2Masters kostenlos online zur Verfügung gestellt wird. "Die wurde fleißig von den Teilnehmern genutzt und das sieht man heute deutlich auf der Bühne", so Claudia Timpert, Expertin in Marketing und Digitalisierung.

Shirin Valentine, Geschäftsführerin der Veranstalter-Organisation Das Musiknetzwerk, schaut begeistert auf das Finale und die Saison zurück. „Ein Abend wie dieser macht unmissverständlich klar: Newcomerarbeit lohnt sich. Und es ist fantastisch für uns, eine Saison mit dieser Gewissheit beenden zu können.“

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
IWK Waldbröl
Wirtshaus an St. Severin
Zimmerei Rosauer