• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Viele Schäden nach Hagelschlag

Von dp/jno | |   Blaulicht

Innerhalb weniger Minuten hat dieses Unwetter einen riesigen Schaden angerichtet: Hagelkörner so groß wie Tennisbälle durchschlugen in Ruppichteroth Autoscheiben, Solaranlagen und Dachpfannen. Die Feuerwehr war bis zum Morgen im Einsatz, um Häuser notdürftig abzudecken und die Straßen von umgestürzten Bäumen zu befreien. Fotos: broeltal.de-Leser/Facebook

Auf unserer Facebook-Seite wurden bereits viele Schadensbilder aus der Gemeinde gepostet.

Am Schlimmsten traf es dabei Winterscheid. Der Hagelsturm riss den Putz von Häuserwände, eine Kastanie stürzte auf ein Wohnhaus. Mit Planen deckte die Feuerwehr Häuser ab, deren Dachziegel von den Eisbällen durchschlagen wurden. Die Einsätze dauerten bis zum Morgen. Die Bundesstraße 478 musste bei Herrenstein für drei Stunden gesperrt werden, weil Bäume den Fahrbahn blockierten.

Wie groß der Sachschaden in der Bröltalgemeinde ist, kann bisher nicht eingeschätzt werden. Allerdings schickten broeltal.de-Leser über Facebook angsteinflößende Bilder. Ganze Orte wurden vom Hagel verwüstet.

Was noch immer für Gefahren sorgt, sind die verschmutzten Straßen. Die Polizei rät den Verkehrsteilnehmern umsichtig und entsprechend vorsichtig fahren, da die Fahrbahnen rutschig sein können. Video: Simon Hüppelshäuser

Welches Ausmaß der Sturm im Rhein-Sieg-Kreis hatte, ist derzeit noch nicht klar. Allerdings wütete der Sturm örtlich sehr unterschiedlich, wie die Polizei berichtet. Während in einigen Bereichen die Gewitter mit leichtem Wind und Regen durchzogen, kam es anderenorts zum starken Windböen und Hagelschlag. Die stärksten Auswirkungen wurden zwischen 18 und 19 Uhr registriert. Insgesamt wurden 34 Gewitterschäden bei der Polizei gemeldet, wobei in 23 Fällen Bäume umstürzten oder Baumteile abbrachen und den Verkehr gefährdeten.

Auch die Autobahnen waren betroffen, in Hennef-Bülgenauel fiel ein Baum auf die Bahngleise. In Neunkirchen fiel ein Baum auf einen Gastank, es strömte jedoch kein Gas aus. Zweimal konnten Straßenschilder und Baustellenabsperrungen dem Wind nicht standhalten und fielen um. Kurzfristig waren Straßen überflutet. Darüber hinaus fiel in einigen Straßenzügen auch der Strom aus. Verletzte Personen soll es laut Polizei nicht geben.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Flora  05.07.2015 22:23

Ja da sieht man mal wie überlastet unsere Umwelt ist. nun schlägt sie zurück ... Peace Off


 

Gewerbe

ANZEIGEN
Holz Löbach
Krischker Haustechnk
Kfz Gutachter Rühlmann
Honscheid Glas Fenstertechnik
Gemeindewerke Ruppichteroth

Werbung