• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Waldbröler Intensivstation evakuiert

Von Daniel Prior | |   Blaulicht

Feuer im Krankenhaus Waldbröl: Bauarbeiten am Dach der Intensivstation lösten am Donnerstag einen Schwelbrand aus. Weil die darunterliegen Räume völlig verraucht waren, mussten sie komplett evakuiert werden. Die Patienten wurden vorerst auf anderen Stationen untergebracht, einige sogar in umliegende Krankenhäuser transportiert. Feuerwehren und Rettungsdienste aus Waldbröl, Reichshof, Nümbrecht, Morsbach und Windeck waren mit etwa 300 Helfern im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Über die automatischen Brandmeldeanlage war eine Feuermeldung bei der oberbergischen Kreisleitstelle aufgelaufen. Standardmäßig rückten daraufhin alle Feuerwehren der Stadt zur Klinik aus. Schnell stellte sich heraus, dass es auf dem Dach des Gebäudes tatsächlich brannte. Über eine Drehleiter und im Innenangriff bekamen die Wehrmänner das Feuer kurze Zeit später unter Kontrolle.

Als die Belegschaft den Rauch bemerkte, der sich über die Lüftungsschächte auf der gesamten Intensivstation ausgebreitete, evakuierten sofort die Patienten. "Die Mitarbeiter haben sich vorbildlich verhalten", lobte der Leitende Notarzt Dr. Ralf Mühlenhaus das Personal. Da die restlichen Stationen nicht betroffen waren, konnten die Patienten dort untergebracht werden. Drei der Intensivpatienten konnten in Waldbröl bleiben, vier wurden nach Gummersbach verlegt, einer nach Engelskirchen. Die 22 Mitarbeiten wurden untersucht, keiner hat eine Rauchvergiftung erlitten.

Ein Großteil der 200 hinzugerufenen Wehrleute und etwa hundert Helfer von Hilfs- und Rettungsdiensten wartete auf der Kaiserstraße und der Dr.-Goldenbogen-Straße auf ihren Einsatz. Sie konnten aber wieder abrücken, als die Lage unter Kontrolle war. 40 Feuerwehrfahrzeuge, 39 Rettungs- und Krankenwagen, fünf Notärzte und mehreren Notfallseelsorger waren vor Ort. "Alles, was Beine hat, ist hier", sagte Kreisbrandinspektor Frank Peter Twilling. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unklar. Vermutlich war das Feuer nach Schweißarbeiten auf dem Dach entstanden.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Noch kein Kommentar vohanden.

Gewerbe

ANZEIGEN
Eymold GmbH
IWK Waldbröl
Hauck Lift Systeme
Sachverständiger Siekmann
Tierheilpraktikerin Nadine Zinsser

Werbung